Beautylexikon
Beautybegriffe einfach erklärt

Beautylexikon: French Nägel

French-Nägel – der Klassiker für die Fingernägel

Kaum ein Nail-Design ist so klassisch und stilvoll wie French-Nägel. Sie sind auch als 'French Manicure' bekannt und simulieren den natürlichen Look der Fingernägel, lassen ihn aber noch ein wenig perfekter wirken. Die natürliche Nagelfarbe wird entweder mit Beige, Taupe oder einem ähnlichen Ton als Grundierung aufgetragen, anschließend wird in Weiß oder Perlmutt das Weiße des Nagels mit einem feinen Pinsel nachgezeichnet. Das Ergebnis ist ein alltagstauglicher Look, der sehr gepflegt wirkt und zu allem passt.

Wie gelingen French-Nägel?

Für einen 'French Manicure'-Look braucht man nicht mehr als Grundierung und Top Coat sowie zwei Farben. Eine sollte im braun-beigen Bereich liegen und dient als Basisfarbe. Mit dieser wird zunächst der gesamte Fingernagel lackiert, nachdem eine Grundierung aufgetragen wurde. Hellere Töne wirken eher natürlich, dunklere Töne können etwas ausgefallener und künstlicher wirken, passen aber immer noch sehr gut zu French-Nägeln. Nachdem diese Farbe trocken ist, wird mit einem sehr kleinen, feinen Pinsel die weiße Farbe an der Nagelspitze aufgetragen. Hierbei ist Präzision gefragt, da nichts verschmieren darf. Für die weißen Nagelspitzen gibt es auch 'Nail Tattoos' – oder aber man zeichnet die Form auf Papier vor, löst den weißen Lack ab und klebt ihn auf den Fingernagel, wo er nur noch zugeschnitten werden muss. Über die fertigen French-Nägel kommt eine Schicht Top Coat – fertig ist der Look.

Welche Farben für 'French Manicure'?

Die Nagelspitzen bleiben entweder weiß oder werden maximal noch mit Perlmutt nachgezogen. Da es bei French-Nägeln um einen möglichst naturnahen, realistischen Look geht, kommt keine andere Farbe in Frage. Es gibt zwar Abwandlungen der French-Nägel, die mit komplett anderen Farben arbeiten, sie sind aber streng genommen keine 'French Manicure' mehr. Etwas mehr Gestaltungsfreiraum lässt die Grundfarbe der Nägel. Sehr hell und frisch sieht ein heiterer Beige-Ton aus, der ebenfalls ins Cremig-Weiße tendieren darf. Der Grundton darf auch dunkelbeige oder Taupe-Töne annehmen, solche French-Nägel setzen ein deutlicheres Statement und passen gut zu eher dunklen Outfits. Die Spanne der Nude-Farben im Nagellackregal bietet viel Inspiration für immer neue 'French Manicure'-Looks. Wer vom Klassiker abweichen will, kann es mit abweichenden Farben versuchen, sowohl in der Grundfarbe als auch in der weißen Farbe der Nagelspitzen. Beliebt sind auch Top Coats mit Glitzer- oder Matt-Effekt, diese gehen eher noch in die ursprünglich stilvolle Richtung.

Beauty-Videos

Was taugen die ganzen Promi-Parfums?

Experte beurteilt die Qualität

Was taugen die ganzen Promi-Parfums?

Mehr Ratgeber-Themen