Ohne Futter und Wasser

Polizei rettet verwahrlosten Hund aus Wohnung

© Polizei Grafenau

26. August 2019 - 9:22 Uhr

Besitzer ist im Urlaub

Mehrere Tage ohne Wasser und Futter, eingesperrt auf einer Fläche von zwei Quadratmetern: Die Polizei Grafenau hat im bayrischen Thurmansbang am Donnerstag einen vernachlässigten Hund aus einer Wohnung gerettet. Nach Angaben der Polizei ist der Besitzer seit über einer Woche im Urlaub.

Hundehalter hielt Tier hinter Schränken verbarrikadiert

In einer Dachgeschosswohnung fanden die Beamten einen etwa acht Monate alten Hund, der unter katastrophalen Bedingungen gehalten wurde. Das Tier hatte weder Wasser noch Futter und stand in seinem eigenen Kot. Der Hundehalter hielt sein Haustier hinter Schränken verbarrikadiert. Seit über einer Woche soll der 34-Jährige im Urlaub sein.

Ermittlungsverfahren gegen Hundehalter

Die Polizei leitete gegen den Hundehalter ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein. Den vernachlässigten Hund brachten die Beamten in ein Tierheim.

Wann beginnt Tierquälerei?

Wann wird aus liebloser Haustierhaltung Tierquälerei? Lesen Sie hier, inwiefern Vernachlässigung was laut Tierschutzgesetz strafbar ist.