11. Mai 2019 - 21:48 Uhr

Nur noch zwei Punkte zwischen Bayern und BVB

Die Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft zwischen Bayern München und Borussia Dortmund ist vertagt. Während die Bayern gegen RB Leipzig nicht über ein 0:0 hinauskamen, erkämpfte sich Dortmund einen 3:2-Sieg gegen Düsseldorf. Vor dem letzten Spieltag trennen den Tabellenführer aus München und den BVB nur zwei Pünktchen.

Bayern haben immer noch alles in der Hand

In Leipzig zeigten sich die Bayern über weite Strecken als die bessere Mannschaft, zwischenzeitlich sah sogar alles nach einem Sieg und dem siebten Bayern-Titel in Folge aus, als Leon Goretzka mit einem Volleyschuss ins Netz traf (52.). Der Videoschiedsrichter entschied jedoch auf Abseits, das Tor zählte nicht. Insgesamt agierten die Bayern aber zu harmlos, das Unentschieden am Ende ein durchaus gerechtes Ergebnis.

Die Bayern haben im Meisterschaftskampf trotzdem noch alles in eigener Hand: Am 34. Spieltag reicht zuhause gegen Eintracht Frankfurt ein Unentschieden zum Titelgewinn.

BVB erkämpft sich Sieg

Der BVB darf sich aber weiter Hoffnungen auf den Titel machen. Mit einer kämpferischen Leistung sicherte sich die Borussia drei wichtige Punkte. Kurz vor der Pause nickte Christian Pulisic den Ball ein und ließ alle Dortmunder Hoffnungen wieder aufleben (41.). Direkt nach Wiederanpfiff schockte BVB-Keeper Marwin Hitz die Schwarz-Gelben allerdings mit einem kapitalen Patzer. Der 31-Jährige ließ den Kopfball von Oliver Fink zum Ausgleich durch die Beine ins Tor rollen (47.). Nach den Treffern von Thomas Delaney (53.) und Mario Götze (90.) stand es kurz vor Abpfiff 3:1. Dawid Kownackis Tor Sekunden vor Schluss brachte nochmal Zunder in die Partie (90+5). Dortmund rettete die Führung über die Zeit, muss aber auf einen weiteren Ausrutscher der Bayern am letzten Spieltag hoffen - und das eigene Spiel gegen Borussia Mönchengladbach gewinnen.