Er sah den Mann zufällig auf der Straße

Bayern: Neunjähriger erkennt Vergewaltiger wieder

In Zeil am Main hat ein Neunjähriger zufällig den Mann wieder erkannt, der ihn missbraucht haben soll. (Foto: Motivbild)
In Zeil am Main hat ein Neunjähriger zufällig den Mann wieder erkannt, der ihn missbraucht haben soll. (Foto: Motivbild)
© dpa, Julian Stratenschulte, ade fdt wie

12. Februar 2019 - 12:25 Uhr

Verdacht auf Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauch

Er brauchte wochenlang, bis er sich seiner Mutter anvertraute: In Zeil am Main (Bayern) wurde ein Neunjähriger offenbar zweimal von einem 25-Jährigen missbraucht. Seine Mutter erstattete sofort Anzeige bei der Polizei, nachdem sie hörte, was passiert war. Nur einen Tag später konnte der Tatverdächtige verhaftet werden. Der Junge hatte ihn zufälligerweise auf der Straße wiedererkannt.

Die Polizei musste nicht lange nach dem Verdächtigen suchen

Die Polizei ermittelt nun wegen Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauchs. Die Taten ereigneten sich bereits im Januar. Das Opfer erzählte seiner Mutter aber erst am 5. Februar davon. Der Mann hatte den Grundschüler auf der Straße angesprochen. Dann kam es zu den sexuellen Übergriffen, erzählte der Junge. Weitere Details gab die Polizei nicht bekannt, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt und die Staatsanwaltschaft Bamberg übernahmen die Ermittlungen. Die Beamten mussten nicht lange nach dem 25-Jährigen suchen. Denn am 6. Februar meldete sich die Mutter des Neunjährigen wieder bei der Polizei: Ihr Sohn hatte seinen Peiniger zufällig in der Stadt gesehen.

25-Jähriger saß bereits wegen Missbrauchs im Gefängnis

Kurze Zeit später wurde der 25-Jährige verhaftet. Wie sich herausstellte, ist er für die Polizei kein Unbekannter. Der Mann hatte schon einmal einen Minderjährigen vergewaltigt und missbraucht. 2013 wurde er deswegen zu einer Jugendstrafe verurteilt. Nachdem er die Strafe abgesessen hatte, stand er unter Führungsaufsicht.

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Ermittler außerdem eine geladene Luftdruckpistole, weitere Geschosse und ein Messer. Gegen den 25-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Zu den Vorwürfen hat er sich bisher nicht geäußert.