RTL tippt den Spieltag

14. Spieltag der Bundesliga: Bayern in Gladbach richtig unter Druck, Leipzig lauert

© Imago Sportfotodienst

6. Dezember 2019 - 12:05 Uhr

Duell um die Tabellenspitze

Es liegt Spannung in der Luft vor dem 14. Spieltag in der Bundesliga: Der FC Bayern München muss zum Tabellenführer nach Mönchengladbach - und dabei ist ein Sieg für den Rekordmeister Pflicht. Am Samstagabend folgt das direkte Duell der Verfolger, Schalke 04 ist in der BayArena gefordert. Die lachenden Dritten könnten am Ende Dortmund und Leipzig sein. So tippt die RTL-Sportredaktion den Spieltag.

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC Berlin (Freitag, 20:30 Uhr)

Am Freitagabend riecht es nicht wirklich nach Fußball der Extraklasse. Zum Auftakt des Spieltags treffen die einzigen beiden Mannschaften aufeinander, die an den letzen drei Spieltagen keinen Punkt einfahren konnten. Die Eintracht gewann seit dem Kantersieg in München keines der letzten drei Bundesliga-Spiele. Bei der Hertha sieht es noch dunkler aus, die Berliner sind seit fünf Spielen punktlos und kassierten dabei 14 Gegentore. Neu-Trainer Jürgen Klinsmann pocht in Frankurt auf den ersten Sieg und kündigte an: "Da wird es krachen."

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
FRA: 1 S - 0 U - 4 N = 16.Platz 
BSC: 0 S - 0 U - 5 N = 18.Platz

Unser Tipp: 1:1

SC Freiburg – VFL Wolfsburg (Samstag, 15:30)

Beim SC Freiburg ist eigentlich alles im grünen Bereich - nach 13. Spieltagen steht die Elf aus dem Breisgau auf dem sechsten Tabellenplatz und damit weit von den Abstiegsrängen entfernt. Das hat auch Oliver Glasner mitbekommen, der Wolfsburg-Trainer bezeichnete die Süddeutschen als "etwas wie das gallische Dorf, welches häufig für Furore sorgt". Ob Wolfsburg die aufmüpfigen Gallier stoppen kann?

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
SCF:  2 S - 2 U - 1 N = 11.Platz 
WOL: 1 S - 1 U - 3 N = 15.Platz

Unser Tipp: 0:1

Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München (Samstag, 15:30)

Die Borussen können FC Bayern, das haben sie schon das ein oder andere Mal bewiesen. 20 Bundesliga-Pleiten gab es für die Bayern bisher in Gladbach, mehr als überall sonst. In den letzten zehn Duellen gegen die Münchener konnte Gladbach 14 Punkte holen, Bestwert aller Bundesligisten. Besonders aufpassen müssen die Männer von Interims-Coach Hansi Flick auf Marcus Thuram, der französische Angreifer war in den letzten neun Partien an zehn Toren beteiligt. Bayern wird jedoch alles daran setzten, drei Punkte mitzunehmen. Ansonsten rückt die Tabellenführung erstmal in weite Ferne, ganze sieben Punkte gäbe es dann aufzuholen.

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
BMG: 4 S - 0 U - 1 N = 2.Platz 
FCB:  3 S - 0 U - 2 N = 5.Platz

Unser Tipp: 2:4

Borussia Dortmund – Fortuna Düsseldorf (Samstag, 15:30)

BVB-Trainer Lucien Favre schlug bereits vor dem Spiel Alarm: "Letzte Saison war es nicht einfach für uns, gegen Düsseldorf zu spielen (2:1 Hinspiel-Niederlage, 3:2 Rückspiel-Sieg). Das wird auch dieses Jahr so sein. Wir müssen Respekt haben." Tatsächlich könnte das Spiel eine wahre Wundertüte werden. Auch ein Torfestival ist nicht ausgeschlossen, Düsseldorf ist immer für eine Überraschung gut. Dortmund geht aber von der Spielerqualität her als der klare Favorit ins Duell. Bei den Düsseldorfern wird Rouwen Hennings weiter versuchen, seine Torserie auszubauen. Acht der letzten neun Treffer der Fortuna gingen auf seine Kappe.

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
BVB: 2 S - 2 U - 1 N = 10.Platz 
F95:  1 S - 2 U - 2 N = 13.Platz

Unser Tipp: 2:0

FC Augsburg – FSV Mainz 05 (Samstag, 15:30)

02.12.2019, Rheinland-Pfalz, Mainz: Fußball: Bundesliga, FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt, 13. Spieltag in der Opel Arena. Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer (r) feiert mit den Fans den Sieg Foto: Torsten Silz/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den
Zwei Siege zum Auftakt: Achim Beierlorzer legte bei seinem neuen Arbeitgeber richtig gut los.
© dpa, Torsten Silz, ts sab

Unter Achim Beierlorzer haben die Mainzer zurück in die Erfolgsspur gefunden, die ersten beiden Spiele mit dem ehemaligen Köln-Trainer an der Seitenlinie konnten gewonnen werden. Außerdem stellte das Team einen neuen Klubrekord auf: 312 Sprints zogen die Profis gegen Frankfurt an, ein Spitzenwert. Doch auch die Augsburger haben Argumente für Punkte auf ihrer Seite. Der FCA hat sich nach seinem Katastrophenstart gefangen und ist seit drei Spielen unbesiegt. Zum Glück für die Mainzer: Alfred Finnbogason fällt aus. Der Isländer mutierte zum Mainz-Schreck. In seinen letzten drei Spielen gegen Mainz erzielte er satte sechs Treffer.

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
FCA: 2 S - 2 U - 1 N = 8.Platz 
MAI:  3 S - 0 U - 2 N = 7.Platz

Unser Tipp: 1:1

RB Leipzig – TSG Hoffenheim (Samstag, 15:30)

Leipzig ist "on fire", kein Team konnte in den letzten Spielen mit den Sachsen mithalten. Tabellenplatz eins in der Formtabelle (letzten 5 Spiele) und ein Torverhältnis von 36:15 sprechen eine klare Sprache. Dabei überragte insbesondere Nationalspieler Timo Werner, der momentan nicht aufzuhalten ist und in der aktuellen Saison schon bei 18 Scorerpunkten steht - genauso wie Bayerns Superstar Robert Lewandowski. Auch beim Ex-Klub von RB-Trainer Julian Nagelsmann rechnen sich die Leipziger daher Hoffnungen auf Punkte aus. Nagelsmann-Nachfolger Alfred Schreuder, der selbst als Co-Trainer unter dem 32-Jährigen tätig war, erwartet ein "intensives Spiel, natürlich auch mit Chancen für uns."

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
LEI: 4 S - 0 U - 1 N = 1.Platz 
HOF: 3 S - 1 U - 1 N = 4.Platz

Unser Tipp: 3:0

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04 (Samstag, 18:30)

Schalke scheint die vergangene Seuchen-Saison komplett hinter sich gelassen zu haben, die Truppe von David Wagner präsentiert sich bisher sehr solide und strahlt viel Zuversicht aus. Der aktuelle Tabellenplatz drei ist wohl mehr, als sich der Club im Vorfeld der Saison ausgerechnet hatte. Allerdings ist auch bei Bayer Leverkusen die Stimmung nach dem Auswärtssieg in München hervorragend, auch wenn das Team auf den gesperrten Tah verzichten muss. Interessanter Fakt: In den letzten neun Duellen ging nie das Heimteam als Sieger vom Platz. Gute Chancen also für Königsblau, in Leverkusen zu punkten.

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
LEV: 2 S - 2 U - 1 N = 9.Platz 
S04: 3 S - 2 U - 0 N = 3.Platz

Unser Tipp: 2:2

Union Berlin – 1. FC Köln (Sonntag, 15.30 Uhr)

Union Berlin ist weiterhin der erfolgreichste Aufsteiger der Saison, so feierte das Team bisher alleine mehr Dreier (fünf) als Köln und Paderborn zusammen (drei). Besonders stark waren die Siege gegen die Spitzenteams aus Dortmund und Mönchengladbach. Beim FC läuft es bisher mehr schlecht als recht. Auch unter dem neuen Trainer Markus Gisdol kommt bei den Kölnern keine Spielfreude auf. Sturmhoffnung Anthony Modeste ist bisher noch gar nicht in Fahrt und auch die Kollegen straucheln.

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
BER: 3 S - 0 U - 2 N =  6.Platz 
KÖL: 0 S - 1 U - 4 N = 17.Platz

Unser Tipp: 1:0

SV Werder Bremen – SC Paderborn (Sonntag, 18.00 Uhr)

Werder geht nach dem ersten Sieg seit acht Spieltagen mit breiter Brust in die Partie. Paderborn hingegen hofft auf seinen Sturm-Shootingstar Streli Mamba, der in den letzten beiden Bundesligaspielen drei Tore erzielte. Die Gäste reisen als Tabellenschlusslicht an die Weser. Gut für die Werderaner, sie konnten die letzten sechs Heimspiele gegen einen Tabellenletzten immer gewinnen.

Formbarometer (letzten 5 Spiele) 
BRE: 1 S - 2 U - 2 N = 12.Platz 
PAD: 1 S - 1 U - 3 N = 14.Platz

Unser Tipp: 3:1