Bayern gegen Porto zum Scheitern verurteilt

Pep Guardiola und Bastian Schweinsteiger stehen gegen Porto vor einer Herkules-Ausgabe.
Die Zahlen sprechen gegen die Bayern, aber was sind schon Zahlen.
Bongarts/Getty Images, Bongarts

Als wäre der Druck für die Bayern nicht so schon groß genug: Glaubt man den nackten Zahlen und harten Fakten zum Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Porto, bleibt für die Münchner auch in diesem Jahr das Triple nur ein Traum.

Das spricht für die Bayern:

Zuhause eine Macht: Die Bayern haben alle Heimspiele in der laufenden CL-Saison gewonnen. Torverhältnis: 13:0.

In bislang 8 Aufeinandertreffen mit portugiesischen Teams in Europapokal-Playoffs konnten sich die Münchner immer durchsetzen.

Portos Auswärts-Bilanz gegen deutsche Gegner insgesamt: 3 Siege, 5 Unentschieden, 7 Niederlagen.

Gewohnheitsrecht: Die Bayern standen bislang achtmal im Halbfinale der Königsklasse, Porto nur einmal.

Das spricht für Porto:

Bayern kann Porto nicht: Von insgesamt 22 Europapokal-Spielen gegen portugiesische Team verloren die Bayern nur zwei: Gegen Porto (Besagtes 1:3 im Hinspiel und im Landesmeister-Finale 1987).

Trainer Julen Lopetegui hat sein Team in der CL bislang ohne Auswärtsniederlage durchgebracht.

Die Bayern sind vor heimischem Publikum noch nie weitergekommen, wenn sie das Hinspiel mit zwei Toren Unterschied verloren haben. Insgesamt ging der FCB elfmal mit einem Zwei-Tore-Rückstand ins Rückspiel und kam nur einmal weiter: 1988/89 gewannen die Münchner bei Inter Mailand mit 3:1, nachdem sie das Hinspiel zuhause 0:2 verloren hatten.

Porto kann nur Endspiel-Standort Alemanha: Das einzige Mal, dass Porto das Viertelfinale der Champions League überstand (2003/2004), mündete direkt in den Titelgewinn. Verdächtig: Auch damals (Gelsenkirchen) lag der Final-Spielort wie in diesem Jahr (Berlin) in Deutschland.

Zum 32. Mal schon geht Porto mit einem Vorsprung von mehr als einem Treffer in ein Rückspiel eines Europapokal-Wettbewerbs. Nur einmal schieden die Portugiesen aus.

Nur Porto ist in der laufenden CL-Saison noch unbesiegt (5 Siege, 3 Unentschieden plus 2 Siege gegen Lille in den CL-Playoffs).

Spricht irgendwie für keinen:

So spielte der FC Porto schon bei den Bayern: 1:1 (1991) und 1:2 (2000). Würde Porto heute reichen. Damals kamen allerdings die Bayern weiter.