RTL News>

Bauer sucht Frau International: Winzer Martin aus Österreich wünscht sich jemanden zum kuscheln

„Bauer sucht Frau International“-Kandidat

Winzer Martin aus Österreich wünscht sich wieder Liebe in seinem Leben

Österreicher Martin sucht eine liebe kuschelige Traumfrau "Bauer sucht Frau International"-Kandidat
04:18 min
"Bauer sucht Frau International"-Kandidat
Österreicher Martin sucht eine liebe kuschelige Traumfrau

30 weitere Videos

Martin (50) spielt Trompete und ist als Feuerwehrmann aktiv

„Bauer sucht Frau International“-Kandidat Martin aus Niederösterreich hat den Landwirtschaftsbetrieb seiner Eltern übernommen. Der Winzer ist seit vier Jahren Single. Doch das soll sich bald ändern. Der 50-Jährige möchte endlich wieder eine Beziehung führen und wünscht sich eine „liebe und kuschelige“ Partnerin an seiner Seite. Im Video stellt Martin sich und sein Leben näher vor.

Martin möchte seinen Wein mit der Traumfrau genießen

Auch seine erwachsene Tochter wünscht Martin, dass wieder das Glück bei ihrem Vater einzieht.
Auch seine erwachsene Tochter wünscht Martin, dass wieder das Glück bei ihm einzieht.
RTL
  • Region: Niederösterreich, Österreich
  • Betrieb: Weinbaubetrieb, Getreideanbau, Waldwirtschaft
  • Hobbies: Freiwillige Feuerwehr, Trompete spielen

Martins Sohn wohnt noch bei ihm auf dem Hof und auch seine Eltern und Geschwister leben praktischerweise im gleichen Ort. In seiner Freizeit ist Martin aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr und spielt Trompete. Jetzt wünscht er sich, dass Inka Bause ihm die richtige Frau auf den Hof bringt. Denn seinen Wein möchte Martin demnächst wieder mit der Traumfrau an seiner Seite genießen. Und manchmal werden Wünsche ja auch wahr.

Wer Martin gerne kennenlernen möchte, kann sich HIER bewerben (mit einem Klick geht’s zum Bewerbungsformular) oder ein Mail an bauersuchtfrauinternational@rtl.de schreiben.

„Bauer sucht Frau International“ auf TVNOW streamen

Wenn Sie alle neuen Kandidaten noch besser kennenlernen möchten: ​ Auf TVNOW steht "Bauer sucht Frau International – Die neuen Bauern weltweit" online zum Abruf bereit. (kpl)