Bauer sucht Frau - Das Leben ist (k)ein Ponyhof: Westernlady Katrin hat keine Gefühle für Alberto

Westernlady Katrin gibt Alberto einen Korb
Westernlady Katrin gibt Alberto einen Korb Sie vermisst die "großen Schmetterlinge" 08:34

Albert verlässt freiwillig Katrins Pferdehof – und das freut vor allem Alberto

Mit schnellen Schritten neigt sich die Hofwoche bei Westernlady Katrin dem Ende zu. Und ganz egal, ob es ums Lassowerfen oder Stallausmisten ging: Albert und Alberto haben einfach alles gegeben, um die Aufmerksamkeit der "Bauer sucht Frau – Das Leben ist (k)ein Ponyhof"-Kandidatin für sich zu gewinnen. Doch gegen Ende der Hofwoche wird dem gebürtigen Österreicher Albert eines klar: Die Frau seiner Träume ist Katrin leider nicht. Umso besser für Busfahrer Alberto, der sich von der bevorstehenden Zweisamkeit eine Menge erhofft. Als die hübsche Pferdehofbesitzerin ihm jedoch einen Korb gibt, fällt Alberto aus allen Wolken und ist zutiefst enttäuscht.

Bauer sucht Frau - Das Leben ist (k)ein Ponyhof: Alberto hätte Katrin gerne etwas näher kennengelernt
Alberto hätte Katrin gerne etwas näher kennengelernt

Bei einer deftigen Brotzeit fühlt Pferdehofbesitzerin Katrin Albert und Alberto auf den Zahn, schließlich möchte die "Bauer sucht Frau – Das Leben ist (k)ein Ponyhof"-Kandidatin wissen, woran sie bei ihnen ist. Busfahrer Alberto fackelt nicht lange und überhäuft Katrin mit Komplimenten: "Du bist 'ne tolle Frau, selbstbewusst, also … Ich würde schon gerne noch bleiben." Während sich bei Alberto bereits Glücksgefühle breit gemacht haben, bleiben die großen Gefühle bei Albert aus. "Leider hat einfach der große Herzschlag gefehlt. Es gibt kein Kribbeln im Bauch, es gibt kein Herzklopfen", so der gelernte Fliesenleger. Zufrieden und im gemeinsamen Einverständnis mit Katrin, verlässt Albert die Pferderanch. Die Pferdeliebhaberin freut sich auf die gemeinsame Zeit mit Alberto, der über die Entscheidung sehr glücklich ist. "Jetzt sind wir nur noch zu zweit, da lernt man sich besser kennen, hoffe ich. Da kommt man sich näher und dann fängt auch hoffentlich das Knistern an und sexy finde ich sie ja auch", sagt Alberto begeistert.

Pferdehofbesitzerin Katrin vermisst die "großen Schmetterlinge" und schickt Alberto vom Hof

Bauer sucht Frau - Das Leben ist (k)ein Ponyhof: Alberto
Alberto ist sichtlich geknickt über Katrins Entscheidung

Um sich etwas näher zu kommen, lässt Katrin Alberto an ihrem Hobby teilhaben: dem Fotografieren. Obwohl Alberto mit dem Fotografieren eigentlich nichts am Hut hat, schlüpft er in Western-Chaps, zieht einen Cowboyhut auf und gibt sich für Katrins Fotos als lässiger Sheriff. Als Alberto erzählt, dass er seine Freizeit viel lieber mit Brett- und Kartenspielen verbringt, traut Katrin ihren Ohren nicht. "Also, Brett- und Kartenspiele habe ich früher mit meinem Opa gespielt", so die Westernlady enttäuscht. Für Alberto ändern die unterschiedlichen Hobbys jedoch nichts an seinen Emotionen: "Ich hoffe schon, dass Katrin Gefühle für mich empfindet, weil bei mir ist es auch so, es kribbelt schon so ein bisschen. Und ich würde sie auf jeden Fall gerne wiedersehen."

Noch ahnt Alberto nicht, dass seine romantischen Gefühle für Katrin nicht auf Gegenseitigkeit beruhen. Bei einem kühlen Bier eröffnet seine Angebetete ihm, dass sie ihrer Meinung nach einfach zu unterschiedlich sind. Katrin vermisst die "großen Schmetterlinge" und macht Alberto ein Angebot: "Das ist schade, aber wir können ja in Kontakt bleiben". Ein schwacher Trost für Alberto, der sich eine andere Antwort erträumt hat: "Ich find's schade, dass sie keine Gefühle für mich entwickelt hat und das heißt im Grunde auch schon, dass es gar kein Wiedersehen gibt. Und es hat dann doch schon ein bisschen geschmerzt." Sichtlich geknickt verlässt Alberto die Ranch und auch Katrins Suche nach dem perfekten Partner geht außerhalb von "Bauer sucht Frau – Das Leben ist (k)ein Ponyhof" 2016 weiter.

Westernlady Katrin gibt Alberto einen Korb

Sie vermisst die "großen Schmetterlinge"

Westernlady Katrin gibt Alberto einen Korb