Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Batiken: So klappt’s mit den hübschen Mustern

Bild: Batiken mit den schönsten Farben, so klappt's!
Batiken ist eine sehr kreative Methode seine Kleidung farbenfroh zu gestalten. © Getty Images, Pekic

Batiken: Eine Anleitung

Batiken macht nicht nur den Kids Spaß, sondern auch erwachsenen Frauen und die vielfältigen, individuellen Muster sind einfach ein Hingucker. Ob Kissenbezüge, T-Shirts, Shorts, Stoffbeutel oder Schuhe, der Batiklook ist überall vertreten. Wir verraten Ihnen wie das Batiken funktioniert und die schönsten Batiktechniken.

Batiken: Das brauchen Sie für das Einfärben Ihrer Lieblingsstücke

Zum Batiken Ihrer Lieblingsstücke sollten Sie sich folgende Dinge bereitlegen:

  • Weißen oder hellen Stoff, besonders gut geeignet: Naturstoffe wie Leinen oder Baumwolle
  • Batikfarbe oder Textilfarbe aus dem Drogeriemarkt oder Bastelladen
  • Garne, Gummibänder oder Schnüre garantieren die feine, weiße Zeichnung
  • Behälter für die Textilfarbe. Alternativ: füllen Sie die Stofffarbe in Gefäße mit Spritzverschluss ab, damit lässt sich Ihr Kunstwerk präziser gestalten
  • Handschuhe halten Ihre Hände sauber
  • Kochsalz
  • Essig

So funktioniert das Batiken

Mischen Sie die Batikfarbe nach Anleitung mit heißem Wasser und geben Sie einen Esslöffel Kochsalz hinzu. Suchen Sie sich ein Batik-Muster aus (siehe weiter unten im Text) und schüren den Stoff entsprechend. Legen Sie dann das zu färbende Kleidungsstück in die Mischung. Belassen Sie den Stoff rund eine Stunde im Farbwasser und rühren Sie ab und zu um.

In der Spritzflasche mischen Sie die Farben mit kaltem Wasser an. Hier versenken Sie den Stoff nicht komplett in der Farbe, sondern können sie partiell auftragen, wie es Ihnen gefällt. Das eingefärbte Kleidungsstück sollten Sie dann über Nacht in einer Plastiktüte einwirken lassen, sodass die Stofffasern die Farbe auch annehmen.

Waschen Sie den gefärbten Stoff solange aus, bis er keine Farbe mehr verliert und legen Sie ihn zum Fixieren in kaltes Essigwasser.

Wichtige Hinweise:

  • Lassen Sie sich nicht von zu extremen Färbungen täuschen, denn durch das Auswaschen wird einiges an Farbe ausgespült
  • Tauchen Sie Ihren Stoff vor dem Schnüren der Muster in Wasser, dadurch verteilt sich die Farbe anschließend besser

Batiken: Verschiedene Techniken für vielfältige Muster

Vielfältige Muster entstehen durch bestimmte Abbindetechniken und Faltungen des Stoffs. Beim Batiken bleibt das Endergebnis jedoch immer eine Überraschung.

Shibori

Die typische Shibori Technik zeichnet sich durch das Zusammenspiel von indigoblauen Flächen und weißen Linien oder Kreisen aus und wurde ursprünglich von der armen japanischen Bevölkerung genutzt, um alter Kleidung ein zweites Leben zu schenken.

Diamantform

Ein aufregendes Batikmuster in Diamantform zaubern Sie, indem Sie Ihren Stoff wie eine Ziehharmonika falten. Um noch genauere Ergebnisse beim Batiken zu erzielen, können Sie die Falzkanten auch Bügeln. Ein einzelner Falz sollte dabei rund fünf Zentimeter groß sein. Anschließend sollten sie Ihr Kleidungsstück in Dreiecke falten. Sobald kein Stoff mehr übrig ist, bringen Sie zwei Gummibänder an jeweils zwei Seiten des Dreiecks an, um ihn zu befestigen.

Bulls Eye

Diese Batiktechnik ist wohl am bekanntesten: unterschiedliche große ineinander liegende Kreise zieren den Stoff. Je nach Geschmack können Sie beim Batiken mehrere dieser Kreissammlungen zaubern oder sich auf lediglich eine Kreisformation beschränken.

Heben Sie Ihren Stoff an einer bestimmten Stelle in die Luft und schnüren Sie ihn mithilfe von Kordeln oder Gummibändern in verschiedenen Abständen fest.

Spirale

Das Batiken im Spirallook ist kinderleicht. Dafür legen Sie Ihr T-Shirt auf eine glatte Oberfläche, greifen es mittig und drehen den Stoff ein. Sobald Sie den Stoff kreisrund aufgedreht haben, befestigen Sie ihn mit drei sich überkreuzenden Gummibändern, um das Paket in Form zu halten.

Entweder färben Sie den Stoff nun einfarbig ein oder färben mithilfe einer Spritzflasche jedes Dreieck einzeln.

Crunch/Tulip

Für das Batiken im Crunch Style legen Sie Ihren Stoff in kleine Falten und legen ihn auf einen Ofenrost. Darunter stellen Sie eine Schüssel. Verteilen Sie nun Eiswürfel auf Ihrem Stoff und geben Sie Farbpulver auf die Eiswürfel. Sobald das Eis schmilzt, wird das Pulver flüssig und färbt Ihren Stoff ein, dadurch erhalten Sie ein hübsches, unregelmäßiges Farbmuster.

Ombre

Ganz leicht lassen sich Farbverläufe gestalten, indem Sie Ihr Batik Shirt zuerst relativ weit in die angemischte Farbe hineintunken und danach immer weniger Stoff in die Farbe eintauchen. Nach Geschmack können Sie auch die Farbintensität mit der Zeit erhöhen.

So einfach verwandeln Sie sich in Jon Snow
So einfach verwandeln Sie sich in Jon Snow Bastelanleitung für 'Game of Thrones'-Mantel 00:00:49
00:00 | 00:00:49

Finden Sie in unserer Video-Playlist weitere spannende und interessante Beiträge rund um die Themen Selbermachen, Basteln und Werken. Viel Spaß beim Durchklicken!

Mehr Ratgeber-Themen