RTL News>News>

Bastian Schweinsteiger verlässt Europa

Bastian Schweinsteiger verlässt Europa

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger spricht am 30.08.2016 während einer Pressekonferenz der deutschen Fußballnationalmannschaft in Düsseldorf. Das DFB-Team bereitet sich auf ein Testspiel gegen Finnland am 31.08. in Mönchengladbach vor. Foto: Fede
Bastian Schweinsteiger sucht sein neues sportliches Glück in den USA
jai, picture alliance / dpa, Federico Gambarini

Neues Glück in Chicago?

Bastian Schweinsteiger wechselt von Manchester United in die USA zu den Chicago Fire. Der 32-Jährige hat einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Schweinsteiger überzeugt vom Projekt Chicago Fire

Gespräche mit Manager Nelson Rodriguez und Trainer Veljko Paunovic hätten ihn von Vision und Philosophie der Fire überzeugt, wurde Schweinsteiger zitiert. Der frühere Bayern-Profi könnte dem Bericht zufolge in der kommenden Woche zu seiner neuen Mannschaft stoßen.

​"In meiner Karriere versuchte ich durchweg, eine positive Wirkung zu haben und dabei zu helfen, etwas Großartiges zu schaffen.Mein Wechsel zu Chicago Fire ist nichts anderes. Ich bin überzeugt von der Vision und der Philosophie des Klubs und ich will bei diesem Projekt helfen", wird Schweinsteiger bereits auf der Fire-Homepage zitiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformfacebook, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Bei Manchester United chancenlos

Der frühere Bayern-Profi hatte bei Manchester unter Teammanager Jose Mourinho keine Chance auf einen Stammplatz. In nur 35 Einsätzen für die Red Devils seit 2015 erzielte Schweinsteiger zwei Tore und bereitete weitere drei vor. Lediglich zehnmal stand Schweinsteiger dabei in der Startelf.

"Ich bin traurig, meine vielen Freunde bei Manchester United zu verlassen", wird Schweinsteiger auf der United-Website zitiert. "Aber ich bin dem Club dankbar, dass er mir die Chance gibt, die Herausforderung bei Chicago Fire anzunehmen."