"Ich weiß nicht einmal, was ich getan habe"

Basketball-Star Dennis Schröder fliegt bei Lakers-Sieg und versteht die Welt nicht mehr

11. April 2021 - 14:26 Uhr

Schröder und Irving geraten aneinander

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat den ersten Rauswurf seiner NBA-Karriere kassiert. Beim überzeugenden 126:101 seiner Los Angeles Lakers bei den Brooklyn Nets wurde der Braunschweiger nach einem verbalen Gefecht mit Kyrie Irving früh im dritten Viertel wie sein Kontrahent mit zwei Technischen Fouls unter die kalte Dusche geschickt. Zwar entschuldigte sich Schröder bei seinem Team für seinen Rausschmiss, verstehen kann er ihn aber nicht, wie er im Video oben sagt.

Erst aufgetrumpft, dann abgeschmiert

Vor dem Zwischenfall beim Stand von 66:62 für die Lakers, dem ein Foul von Irving an Schröder vorausging, hatte der Point Guard ein starkes Spiel abgeliefert. Der 27-Jährige kam auf 19 Punkte für den verletzungsgeplagten NBA-Champion, der weiter ohne LeBron James und Anthony Davis auskommen musste und mit 33 Siegen und 20 Niederlagen auf Rang fünf im Westen liegt.

Wo Schröder ist, ist auch Zoff

Schon bei der Niederlage gegen die Toronto Raptors zwei Spiele zuvor hatte sich nach einem Zweikampf mit Schröder ein Tumult entwickelt, der zu zwei Platzverweisen führte. Raptors-Profi OG Anunoby legte den deutschen Profi mit einer Wrestling-Einlage aufs Kreuz. "Damit soll er zur WWE gehen, nicht zum Basketball", hatte Schröder, dessen sportliche Zukunft ungewiss ist, gesagt. Der Vertrag des Point Guards läuft aus, ein erstes Angebot der Lakers über 84 Millionen US-Dollar für vier Jahre soll er angeblich abgelehnt haben. Er will nach Stationen bei den Atlanta Hawks, Oklahoma City Thunder und nun in L.A. im Sommer selbst entscheiden wo es für ihn weitergeht.

RTL.de/sid

Auch interessant