Kinder sollen sich von Rollenklischees lösen

"Barbie"-Hersteller bringt geschlechtsneutrale Puppenkollektion raus

© ©Mattel 2019, SpotOn

27. September 2019 - 10:09 Uhr

Frisuren und Kleidung sind variierbar

Inklusion und Vielfalt sind in der heutigen Zeit wichtige Gesellschaftsthemen, die auch beim Spielzeugkonzern Mattel großgeschrieben werden. Der "Barbie"-Hersteller hat deshalb erstmals eine komplett geschlechtsneutrale Puppenlinie mit dem Namen "Creatable World" veröffentlicht.

Kinder bestimmen Frisur und Outfit

Das Besondere an der neuen Linie ist die individuelle Gestaltung von Haaren, Kleidungsstücken und Accessoires. Kinder können ihr Spielzeug nach Belieben selbst umgestalten, sodass bei ihren Puppen keinerlei Geschlechtsnormen vorgegeben sind. Mit der neuen Kollektion erhoffe sich das Unternehmen, dass "auch Erwachsene erkennen, dass Kinder von dem Spiel mit individualisierbaren Puppen profitieren", wie Kim Culmone, Senior Vice President Mattel Fashion Doll Design, erklärt.

Mittlerweile gibt es auch immer mehr Eltern, die ihre Kinder nicht mehr nach den klassischen Rollenklischees erziehen wollen. Unsere Autorin Linda Elden sagt: "Mein dreijähriger Sohn trägt gerne Kleider - und das ist auch gut so."

Entwickelt wurden die neuen Puppen demnach in Zusammenarbeit mit externen Experten und Ärzten, aber auch mit Eltern und zahlreichen Kindern. Die Linie besteht aus sechs verschiedenen Sets, in denen je eine Puppe, zwei Frisuren und viele Styling-Möglichkeiten enthalten sind. Außerdem sind die Puppen in unterschiedlichen Hauttönen erhältlich. Der Preis für ein Puppen-Set liegt bei 39 Euro.

spot on news/RTL.de