Sie brachte ihr iPhone zur Reparatur

Apple-​​Mitarbeiter schickt sich Intim-​​Foto von Kundin

Gloria Elisa Fuentes wollte im Apple Store in Bakersfield im US-Staat Kalifornien ihr kaputtes Display reparieren lassen und übergab ihr iPhone an einen Mitarbeiter.
Gloria Elisa Fuentes wollte im Apple Store in Bakersfield im US-Staat Kalifornien ihr kaputtes Display reparieren lassen und übergab ihr iPhone an einen Mitarbeiter.
© REUTERS, ATHIT PERAWONGMETHA, KV

09. Dezember 2019 - 17:17 Uhr

Eine iPhone-Reparatur wird zum Albtraum

Gloria Elisa Fuentes wollte im Apple Store in Bakersfield im US-Staat Kalifornien ihr kaputtes Display reparieren lassen und übergab ihr iPhone an einen Mitarbeiter. Doch statt ihr zu helfen, soll der Angestellte intime Fotos der Frau an sein eigenes Handy geschickt haben. Apple reagierte auf den Fall.

Gloria Elisa Fuentes machte ihrem Ärger auf Facebook Luft

Fuentes hat sich in einer besorgten Nachricht auf Facebook an die Öffentlichkeit gewandt und damit viel Aufmerksamkeit erzeugt. "Ich hatte im Vorfeld irgendwie ein merkwürdiges Gefühl und glaubte, alles Mögliche auf meinem Handy löschen zu müssen", schreibt sie in dem Post. Sie tat dies auch und löschte ihre Social-Media- und Bank-Apps. Eigentlich wollte sie noch ihre Fotos entfernen, doch als Apple ihr schrieb, dass ihr Termin nach vorne verlegt wurde, vergaß sie es.

Im Geschäft angekommen, übergab sie ihr Smartphone an einen Mitarbeiter namens Nick. Sie schreibt, er hätte sich das Handy angeschaut und sie mehrmals nach dem Pincode gefragt. "Ich dachte mir da noch nichts dabei", so Fuentes. Dann sei er verschwunden und erst nach längerer Zeit wieder aufgetaucht - ergebnislos. Sie solle sich mit ihrem Telefonanbieter hören, soll er gesagt haben.

Fuentes will mit Facebook-Post andere warnen

June 6, 2017:FILE: The feature, called Do Not Disturb While Driving, will be part of Apple s iOS 11, a new version of the operating software for Apple mobile devices. Whenever the phone is connected to a car using either Bluetooth or a cable, or if t
Mit dem Facebook-Post will Fuentes andere Menschen warnen.
© imago images / ZUMA Press, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Doch als sie mit ihrem Handy wieder zu Hause war, sah sie, dass von ihrem Smartphone aus ein sehr intimes Foto an eine ihr unbekannte Nummer verschickt wurde. "Ich öffnete die Nachricht und fing sofort an zu Heulen. Der Typ hatte meine Fotos durchsucht und eines meiner extrem persönlichen Fotos an sich selbst geschickt." Diese habe sie für ihren Freund gemacht. 

Fuentes ging zurück in den Apple-Store, um den Mitarbeiter damit zu konfrontieren. Er soll sich ahnungslos gestellt haben, schreibt sie. Es sei zwar seine Nummer, an die die Nachricht verschickt wurde, aber wie es dazu kam, wisse er nicht. Fuentes schreibt, er habe offenbar vergessen den Chatverlauf zu löschen. Der Manager des Geschäfts versicherte ihr schließlich, dass der Angelegenheit nachgegangen werde.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Apple soll den Mitarbeiter entlassen haben

Laden, Ein Geschäft von Apple ist in der Münchner Fußgängerzone zu sehen. München Bayern Deutschland Fußgängerzone *** Shop A shop of Apple can be seen in the Munich pedestrian zone Munich Bavaria Germany pedestrian zone
Inzwischen soll der Angestellte laut der Lokalzeitung "Bakersfield Now" entlassen worden sein.
© imago images / Alexander Pohl, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Laut ihren eigenen Angaben verklagte sie den Apple-Mitarbeiter. Mit dem Facebook-Post will sie jedoch andere Menschen warnen, weil auch viele Teenager ein iPhone besitzen, schreibt sie.

Inzwischen soll der Angestellte laut der Lokalzeitung "Bakersfield Now" entlassen worden sein, weil er gegen die Privatsphäre-Richtlinien des Unternehmens verstieß. Auch die Behörden sollen gegen den Mann ermitteln.

mo