Bahrain: Toter und Verletzte bei Protesten

11. Februar 2016 - 20:56 Uhr

Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften ist im Golfstaat Bahrain ein Mensch getötet worden, mindestens 20 wurden verletzt. Nach den Unruhen in mehreren arabischen Ländern hatten Oppositionelle über das Internet zu einem "Tag des Zorns" aufgerufen, worauf es in mehreren Orten Proteste gegen die Staatsführung gab.

Korrespondenten zufolge starb ein junger Mann bei Auseinandersetzungen in einem Vorort der Hauptstadt Manama an schweren Schusswunden. Auch einige der Verletzten seien von Schüssen getroffen worden, andere wiesen Knochenbrüche oder Verletzungen durch Tränengas auf.