Bahnfahren wird billiger: Neue Schnäppchentickets und gratis Bus fahren am Zielort

Die Bahn lockt mit neuen Angeboten

Fernbusse, Billigflieger, Mitfahrzentralen: Wer günstig reisen will, ist längst nicht mehr auf den Zug angewiesen – die Bahn sieht sich im Zugzwang. Deshalb lockt der Konzern mit neuen Angeboten. So gibt es Fahrkarten zum Preis von 19,90 Euro ab August dauerhaft und nicht nur in Aktionszeiträumen. Außerdem sollen Kunden mit ihrem Bahn-Ticket Busse und Bahnen am Abfahrts- und Zielort nutzen können.

Die Neuerungen im Überblick

  • Der "Super Sparpreis" wird zur festen Preiskategorie. Fahrten gibt es dann ab 19,90 Euro. Den regulären "Flexpreis" und den "Sparpreis" soll es weiterhin geben.
  • Allerdings gibt es pro Zug nur eine begrenzte Anzahl der "Super Sparpreis"-Tickets – und dieser Fahrschein kann nicht storniert werden.
  • Außerdem soll es für viele Fahrten das "City Ticket" in 126 Städten gratis dazu geben. Heißt: Kunden können an Start- und Zielort ohne weitere Kosten mit Bus oder Straßenbahn fahren.
  • Ausnahme: Im neuen "Super Sparpreis"-Fahrschein ist das "City Ticket" nicht enthalten. Und die Fahrstrecke mit der Bahn muss mindestens 100 Kilometer lang sein.

"City Ticket" künftig auch ohne BahnCard

Das "City Ticket" ist keine neue Erfindung – bislang gilt das jedoch nur, wenn die Reise mit einer BahnCard gebucht wird.