Menschen in Chattanooga trauen ihren Augen nicht

Bär streunt durch Innenstadt - Polizei erschießt ihn

29. September 2020 - 18:09 Uhr

"Wir dachten nur; ‘Alter… Was?'"

Ungewöhnlicher Besucher in Chattanooga: Ein Schwarzbär hat die Menschen der 178.000-Seelen-Stadt im US-Bundesstaat Tennessee in Aufregung versetzt. Videos zeigen, wie das Tier seelenruhig über Bürgersteige spaziert und durch Parkanlagen trabt. Es dauerte nicht lange, bis die Aufnahmen in den sozialen Netzwerken die Runde machten und die Polizei auf das Raubtier aufmerksam wurde. Die Szenen sehen Sie im Video.

"Das fällt Einsatzkräften nicht leicht"

"Wir haben ihn auf Instagram gesehen und dachten nur 'Alter… Was?'", so Ethan Shotwell. So wie der Studentin ging es vielen Menschen im Ort. Zwar sind Bären in Tennessee heimisch und es kommt regelmäßig zu Begegnungen mit Menschen. In die Innenstädte verirren sie sich allerdings selten.

Einer Polizeisprecherin zufolge sei das Tier schon vorher aufgefallen und in Kontakt mit Menschen gekommen – doch das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich um ein wildes Raubtier handelt. Die Einsatzkräfte erschossen den Schwarzbären schließlich. Die ungewöhnliche Umgebung setze das Tier unter Stress und mache es zu einer unberechenbaren Gefahr für die Menschen, so die Begründung. "Das fällt Einsatzkräften nicht leicht und nicht das, was sie sich wünschen. Sie werden trainiert, Entscheidungen zu treffen und die öffentliche Sicherheit steht dabei im Vordergrund", so eine Sprecherin.