Fahrer stirbt bei Autounfall

Badminton-Star in Horror-Crash verwickelt

13. Januar 2020 - 14:15 Uhr

Kento Momota bei Unfall verletzt

Schock für den Badminton-Weltmeister Kento Momota. Die Nummer eins der Weltrangliste ist in Kuala Lumpur in einen schweren Autounfall verwickelt und verletzt worden.

Momota auf dem Weg der Besserung

Das bestätigte der Badminton-Weltverband. Kurz vor dem Unfall hatte der Japaner die Malaysia Masters gewonnen. Wie die Polizei mitteilte, brach sich der 25-Jährige die Nase und zog sich Verletzungen im Gesicht zu. Der Fahrer erlag seinen Verletzungen. Der Van war mit einem Frachtwagen auf der Autobahn in Richtung Flughafen kollidiert.

"Er erholt sich gut, die weiteren Mitfahrer sind in einer stabilen Verfassung", sagte Malaysias Sportminister. Im Auto saßen den Angaben zufolge auch zwei japanische Betreuer und ein Turnier-Offizieller. Sie trugen Verletzungen im Gesicht, an den Beinen, Händen und am Kopf davon.

Momota gewann 2019 elf Titel unter anderem die WM. Bei den anstehenden Olympischen Spielen in Tokio ist er der Tapfavorit.