Er fand ihn im Kurpark

Junge (11) stellt Koffer vor Bankfiliale ab und löst Großeinsatz aus

Ein 11-Jähriger fand einen Koffer und wollte ihn zum Besitzer zurückbringen. (Symbolbild)
© dpa

21. Juni 2020 - 16:55 Uhr

Junge stellte den Koffer gut sichtbar ab

Er wollte eigentlich nur nett sein: Ein 11-jähriger ehrlicher Finder hat in Bad Schwalbach einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte, hatte der Junge einen leeren Koffer mit dem Logo der Volksbank am Samstagnachmittag im Kurpark gefunden und wollte ihn der Bank zurückbringen. Da diese geschlossen hatte, stellte der Junge den Koffer gut sichtbar vor der Bankfiliale ab. Ein großer Fehler, wie sich später herausstellte...

Experten des LKA rückten an

Ein Kunde bemerkte am frühen Abend den herrenlosen Koffer vor der Bank und verständigte die Polizei. Experten des Landeskriminalamtes rückten an, um den Koffer zu untersuchen. Da eine Gefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, sperrte die Polizei am Abend die angrenzende Landstraße für den Verkehr.

Ein Beamter im sprengsicheren Anzug sei gerade dabei gewesen, den Koffer zu röntgen, als sich die Mutter mit ihrem 11-jährigen Sohn bei der Polizei vor Ort meldete. Der Sohn habe sich wegen des großen Polizeiaufgebots an seine Mutter gewandt und ihr gesagt, dass er den Einsatz ausgelöst haben könnte. Immerhin hatte der Junge ja nicht ahnen können, dass jemand eine böse Absicht hinter seiner gutmütigen Geste vermuten könnte.

11-Jähriger soll Belohnung bekommen

Die Polizei zeigte sich erleichtert. "Dem Jungen wurde vonseiten der Polizei kein Vorwurf gemacht", hieß es in der Mitteilung. Durch den anwesenden Filialleiter sei dem 11-Jährigen sogar eine kleine Belohnung in Aussicht gestellt worden, da er den Koffer vorbildlich habe abgeben wollen.