Mutter bittet bei Facebook um Rat

Babys Kopfhaut riecht übel? DAS hilft!

Ein Kindergeburtstag mit stinkigen Folgen
© iStockphoto, Ekaterina Demidova

03. November 2020 - 12:29 Uhr

"Babys Kopfhaut stinkt nach Kotze"

Bei Facebook sucht eine Mutter Rat bei anderen Usern. Der Grund: Zur Feier des ersten Geburtstages ihres Sohnes durfte der kleine Mann an seinem Mini-Geburtstagskuchen - inklusive Mascarpone-Frosting - herumpatschen und naschen. Doch seitdem geht vom Kopf des Kindes ein penetranter Geruch aus. Hebamme Hannah Marder erklärt, was dahinter stecken kann und gibt Tipps, was Eltern dagegen tun können.

Milchschorf könnte das Problem sein

Nach Einschätzung von Hebamme Hannah Marder ist der Geburtstagkuchen nicht der Grund für den Geruch. Es könnte am Milchschorf liegen. "Der Milchschorf kann gerne bei Babys auch über das erste Lebensjahr anhalten und unter Umständen auch mal übelriechend werden." sagt die Hebamme gegenüber RTL. Eventuell habe das Kind schon vorher Milchschorf gehabt, was aber nicht arg aufgefallen sei. Es handelt sich dabei um harte Schuppen, die eine gelbliche Kruste hauptsächlich auf dem Kopf bilden können.

Nur Baden reicht nicht

Um den Milchschorf zu beseitigen, reiche Baden nicht aus, so Hebamme Hannah Marder. "Milchschorf kann zuhause mit ein paar Hausmittelchen gut in den Griff bekommen werden. Man sollte ca. 1 bis 2 Stunden vor dem Bad das Köpfchen mit neutralem Öl, wie Olivenöl oder Mandelöl, leicht einmassieren und das Ganze einwirken lassen. Beim Bad dann gegen die Haarwuchsrichtung mit einem Babykamm auskämmen."

Die Schuppen sollten nicht mit den Fingernägeln abgekratzt werden, da es sonst möglicherweise zu Narbenbildungen kommen könnte.