Meryem Martin (25) ist im vierten Monat

Erste schwangere Kandidatin bei "Miss Germany"-Wahl

Als erste schwangere "Miss Germany"-Kandidatin tritt Mereym Martin im Finale an.
© Instagram

11. Februar 2020 - 14:41 Uhr

Erster "Miss Germany"-Nachwuchs

Baby-Sensation bei der "Miss Germany"-Wahl: Kandidatin Meryem Martin steht im Finale der Wahl zur schönsten Frau Deutschlands und zwar nicht allein - denn die 25-Jährige ist im vierten Monat schwanger!

Das gab es noch nie in der Geschichte der "Miss Germany"-Wahl

Anfang Dezember gewann die gebürtige Hansestädterin die Wahl zur "Miss Bremen". Ende Dezember verkündete ihr Arzt dann die süße Überraschung: Die 25-Jährige erwartet ein Baby. Im Finale zur "Miss Germany"-Wahl will sie trotzdem antreten. Und natürlich auch gewinnen!

Für das Familienunternehmen Klemmer, das den Schönheitswettbewerb seit 1960 veranstaltet, ist die Situation ebenfalls ungewöhnlich. "Das hat es seit der allerersten Miss-Wahl 1927 nicht gegeben. Das hat uns alle völlig umgehauen. Aber wir freuen uns wahnsinnig über diesen Miss-Germany-Nachwuchs", so Ralf Klemmer zu "Bild".

Schwanger und „Miss Germany“ – geht das?

Den Vorgaben der Miss Germany Corporation widerspricht eine Schwangerschaft während der Wahl nicht. Die Kandidatinnen müssen lediglich zwischen 18 und 39 Jahren alt sein und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Außerdem dürfen keine Nacktbilder von den Kandidatinnen veröffentlicht sein. Ob sie schwanger sind oder nicht ist für die Teilnahme nicht relevant.

Ärztliche Schwangerschaftsbetreuung bei der Miss-Wahl

Bisher konnte Meryem problemlos am ganz normalen Vorbereitungsprogramm der Miss-Wahl teilnehmen. Workshops, Fotoshootings, Catwalk-Training – für die angehende Heilpraktikerin bis jetzt alles machbar. "Es ist positiver Stress", so Meryem zu "Bild". "Außerdem hat mein Hausarzt grünes Licht gegeben!" Vor Ort stehen die Kandidatinnen ebenfalls unter medizinischer Aufsicht.

Mutterschutz als angehende "Miss Germany"?

Laut dem aktuell geschätzten Entbindungstermin im August würde die Geburt des Babys - bei einem Sieg - mitten in Meryems Amtszeit fallen. Der Kalender einer amtierenden "Miss Germany" ist vollgepackt mit jeder Menge Terminen, die teilweise jetzt schon feststehen.

Ralf Klemmer zu "Bild": "Das ist ja auch alles vollkommen neu für uns. Bisher mussten wir uns zumindest nicht beruflich mit Mutterschutz auseinandersetzen. Wenn Meryem gewinnen sollte, müssen wir das alles in Ruhe besprechen. Auch mit unseren Kunden. Das ist eine einmalige Situation".

Lesen Sie hier, warum das Wochenbett nach der Geburt für Frauen wichtig ist und sie sich nach der Geburt eine Ruhepause gönnen sollten.  

Miss-Wahl dieses Jahr mit neuem Konzept

Insgesamt 16 Frauen aus ganz Deutschland haben in der Europa-Park Arena in Rust am 15. Februar 2020 die Chance auf den begehrten "Miss Germany"-Titel. Erstmals in der Geschichte der deutschen Miss-Wahl entscheidet dieses Jahr eine Jury, die ausschließlich aus weiblichen Mitgliedern besteht, wer den Titel mit nach Hause nimmt.

Nach der #MeToo-Debatte und jahrelanger Kritik wird zudem erstmalig weniger auf das Äußere der Kandidatinnen geachtet. Ziel ist es, die Persönlichkeit sowie die Lebensgeschichte der Kandidatinnen in den Mittelpunkt zu rücken.