In Plauderlaune mit ihrem Jury-Kollegen

Baby-News? Motsi Mabuse plaudert mit Jorge Gonzalez über ihre Zukunftspläne

20. Dezember 2019 - 15:45 Uhr

Motsi Mabuse: Bekommt ihre Tochter ein Geschwisterchen?

Seit sich Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez (52) bei "Let's Dance" kennengelernt haben, verbindet die beiden eine sehr enge Freundschaft. Kein Wunder, dass die 38-Jährige im Gespräch mit ihrem Jury-Kollegen in Plauderlaune kommt und im Video verrät, wie die Chancen für Baby Nummer zwei stehen.

Zu Besuch bei Motsi Mabuse in London

Mit ihrer Teilnahme bei "Let's Dance" hat sich Motsi Mabuse in Deutschland einen Namen gemacht. Seit mehreren Monaten sitzt die gebürtige Südafrikanerin nun auch in der Jury der britischen Version und wird dort gefeiert wie ein Superstar. Ihr Freund und Kollege Jorge Gonzalez hat sie kurz vor Weihnachten in London besucht und dort plaudert die 38-Jährige nicht nur ganz offen über ihre weiteren Nachwuchspläne, sondern auch über die negativen Seiten ihres Ruhms auf der Insel.

Auch wenn die quirlige und stets gut gelaunte Motsi Mabuse bei den britischen Zuschauern gut ankommt, so gibt es leider auch viele, die die Tänzerin beschimpfen. Unter anderem wird ihr vorgeworfen, sie habe den Job in der Jury nur wegen ihrer Hautfarbe und des Geschlechts bekommen und noch schlimmer: Rechtsradikale bedrohen sie jetzt sogar. Solche Schlagzeilen ist Motsi aber inzwischen gewohnt. "Vor allem, wenn du die Neue bist und du bist exotisch und ganz anders, als sie gewöhnt sind" erzählt Motsi im Gespräch mit Jorge. "Ich bin halt keine, die hier geboren ist und die Sitten von hier mitmacht. Ich mache mein Ding, aber das mache ich überall."

Negative Gedanken mag Motsi Mabuse nicht. Und die dürfte sie nach dem Finale von "Strictly Come Dancing" - so der Name der britischen "Let's Dance"-Version - auch nicht mehr haben. Denn ihre Schwester Oti Mabuse hat den Contest gewonnen. 

Motsi Mabuse plant Turbo-Shopping für Weihnachten

Bei ihren Verpflichtungen in England versucht sie die Aufenthalte kurz zu halten. Ihre einjährige Tochter nimmt sie zu ihren Terminen mit, wann immer es geht, denn auch wenn sie viel arbeitet - ihre Familie bleibt Motsis Priorität. Und jetzt freut sich die 38-Jährige erstmal auf Weihnachten mit ihrer Familie - und in Sachen Geschenke macht die Powerfrau kurzen Prozess: "Ich habe gar keine Weihnachtsgeschenke. Das mache ich nächste Woche. Ich fahre in einen Laden und kaufe alle Geschenke - und das in einer Stunde!"