Ayda Field macht sich Sorgen um ihre Mutter Gwen

Ayda Field
© BANG Showbiz

29. Mai 2020 - 20:30 Uhr

Ayda Field machte sich darüber Sorgen, dass ihre Mutter Gwen durch das Coronavirus sterben könnte, da sie wegen ihrer Krebsbehandlung täglich ins Krankenhaus gehen musste.

Bei der Mutter der 41-Jährigen wurde Anfang des Jahres die Diagnose Gebärmutterhalskrebses gestellt - sie kämpft bereits gegen die Krankheiten Parkinson und Lupus.

In einem Interview in dem 'At Home With The Williamses'-Podcast erklärte Ayda: "Meine Mutter wurde im Januar mit Gebärmutterhals im zweiten Stadium diagnostiziert und der hatte bereits außerhalb der Gebärmutter gestreut und war sehr aggressiv. Also hatte sie neben ihrem Parkinson und ihrem Lupus diesen Kampf gegen den Krebs und weil der Krebs so wucherte, entschlossen sie sich, dass sie sofort mit der täglichen Chemo beginnen und eine Operation haben musste. Als die Pandemie eintrat, war das sehr beängstigend, weil meine Mama mit ihren 70 Jahren und mit ihrem Lupus und Parkinson für schlimme Dinge anfällig ist und sie ging jeden Tag für diese Behandlungen ins Krankenhaus und ich dachte mir jeden Tag nur, 'Wird sie sich was einfangen? Wird es so enden?'"

Ayda hatte vor kurzem enthüllt, dass sie manchmal Momente erlebt, in denen sie wegen der Parkinsons Erkrankung ihrer Mutter unangebracht wütend wird, wenn sich ihre Sorgen in Wut manifestieren.

BANG Showbiz