Finanzen-Blogger mischen die Investment-Szene auf

Aya Jaff, Henning Jauernig & Margarethe Honisch: Die neuen Geld-Gurus?

Aya Jaff hat mit dem Buch "Moneymakers" einen Überraschungs-Bestseller geschrieben
© Felix Birkenseer

01. Juli 2020 - 6:35 Uhr

Finanzwissen für Millennials - so cool können Geld-Experten sein

Wer unter 30 ist, hat mit dem Thema Geldanlage in der Regel noch nicht viel am Hut. Kein Wunder, denn in der Schule spielen Aktien, ETF & Co. keine große Rolle – und wer selbst (noch) nicht das große Geld verdient, kann auch nicht viel anlegen, oder? Es gibt drei junge Finanz-Autoren, die das anders sehen: Aya Jaff, Henning Jauernig und Margarethe Honisch erklären in ihren Büchern, wie man auch mit kleinen Sparbeträgen Stück für Stück ein dickes Plus auf dem Konto erreicht. Sparen und Geldanlegen ist auch wegen Finanz-Vorbildern wie Jauernig, Jaff und Honisch angesagt, trotz Corona-Crash. Wir stellen die drei Autoren und ihre Bücher vor.

von Sebastian Priggemeier

Henning Jauernig - der "Money-Guide"

Der Hamburger ist 1991 geboren und hat Volkswirtschaftslehre studiert. Heute ist Henning Jauernig Redakteur im Wirtschafts-Ressort von Spiegel Online und betreibt für die Kollegen unter anderem den Blog "Young Money". Seine Themen: Alles, was (junge) Menschen über das Thema Geld wissen müssen.

Die Essenz seiner Arbeit hat er in seinem Buch "Young Money Guide"* 🛒 untergebracht, das im Januar 2020 erschienen ist. Er informiert mit locker leichten Sätzen über Bausparvertrag, Steuererklärung und Altersvorsorge oder auch Anlageformen wie ETF und Aktien. Ein bisschen, wie ein guter Kumpel, der sich richtig mit Finanzen auskennt und beim Feierabend-Bierchen seine besten Tricks verrät. Besonders praktisch sind die "Checklisten für Faule", die am Ende einiger Kapitel das Wichtigste auf einen Blick zeigen. Sehr souverän erklärt Jauernig aber auch, wie die Gehaltsabrechnung richtig gelesen wird und was besser ist: Kaufen oder Mieten?
Daumen hoch für dieses coole Geld-Buch!

Aya Jaff - "Moneymaking" für Anfänger

Etwas mehr auf die Börse und die Finanzwelt an sich fixiert ist Aya Jaff. Sie ist Jahrgang 1995 und eigentlich Programmiererin. Die Deutsch-Irakerin Aya Jaff arbeitete erst im Silicon Valley, ehe sie das Social-Trading-Börsenspiel "Tradity" mitentwickelte. Auch Aya bloggt, meistens über ihre Leidenschaft für Technik und Nachhaltigkeit.

Für ihr Buch "Moneymakers"* 🛒 hat sie Interviews mit erfolgreichen VIPs und Unternehmern geführt, um die besten Tipps weiterzugeben. Außerdem beschreibt sie, wie die "Roadmap zur ersten eigenen Aktie" aussehen kann, damit es garantiert klappt mit dem Schritt an die Börse. Unkonventionell und wertvoll (nicht nur für Einsteiger): Das "kleine Lexikon für Finanz-Chinesisch"! Bitte mehr davon, Aya. So macht Geld Spaß!

Margarethe Honisch - Easy mit Geld umgehen

Sie ist im Internet als Money-Bloggerin "Fortunalista" bekannt geworden. Ihr Thema: Finanzen für Frauen. Und Margarethe Honisch aus München hat eine Gabe: Sie erklärt die kompliziertesten Finanz-Zusammenhänge scheinbar nebenbei – und es fühlt sich an, als würde man beim Lesen mit ihr lachen. Denn sie stellt sich nicht als unfehlbare Investmentberaterin dar, sondern als nette ETF-Expertin von nebenan, die selbst immer wieder Fragen an das System hat. Vielleicht, weil sie keine Wirtschaftswissenschaftlerin ist, sondern Online-Redakteurin und Marketing-Expertin. "Die ersten 30 Jahre meines Lebens bin ich Themen wie Geld sparen, Finanzanlage, Altersvorsorge oder Aktien erfolgreich aus dem Weg gegangen. Dafür waren die Themen Fashion, Beauty, Reisen und Feiern umso interessanter für mich", schreibt sie auf ihrer Webseite.

Die klare Botschaft, die Margarethe Honisch in ihrem Buch "Easy Money"* super rüberbringt: Wir sollten endlich aufhören, unser gesamtes Geld auf den Kopf zu hauen und anfangen, unser hart Verdientes zu sparen und zu investieren, um es zu vermehren – fürs Alter oder auch einfach für einen entspannteren Alltag. Die Sorge, dass wir dafür ständig Aktienkurse checken müssen, ist offenbar unbegründet, wie sie mit "Easy Money" zeigt. 

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.