RTL News>Alles Was Zaehlt>

AWZ-Star Alexandra Fonsatti spricht offen über ihre Magersucht: "Habe mir Gewichte an die Füße geschnallt!"

Lebensbeichte

AWZ-Star Alexandra Fonsatti spricht offen über ihre Magersucht: "Habe mir Gewichte an die Füße geschnallt!"

Alexandra Fonsatti spricht im neuen AWZ-Podcast jetzt ganz offen über ihre Magersucht.
Alexandra Fonsatti spricht im neuen AWZ-Podcast jetzt ganz offen über ihre Magersucht.
RTL+ / Adrian Schaetz

Heute, im Jahr 2022, fühlt sich AWZ-Schauspielerin Alexandra Fonsatti pudelwohl. Sie ist im Reinen mit sich und mit ihrem Körper. Doch das war nicht immer so. 2018 verfällt die 29-Jährige der Magersucht. Egal wie wenig die Schauspielerin damals schon wog, der Serien-Star fühlte sich immer noch zu dick. Wie es dazu kommen konnte und wie sie dem Teufelskreis entfliehen konnte, verrät die Schauspielerin im aktuellen AWZ-Podcast.

AWZ-Podcast hier anhören:

Alexandra Fonsatti: „Ich habe mir immer selber so einen Druck gemacht"

Alexandra Fonsatti möchte nicht länger schweigen. Sie möchte auf das Thema Magersucht aufmerksam machen und erzählen, wie sehr die Krankheit sie jahrelang im Griff hatte. „Ich habe mir immer selber so einen Druck gemacht und habe alles dafür getan, dass ich immer unter 50 Kilo wiege“, lauten Alex’ ehrliche Worte. Die 29-Jährige fand sich zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht dünn genug. Heute weiß die Schauspielerin, dass sie damals eine verzerrte Wahrnehmung hatte. Aber warum? „Damals wurden ja diese Cover-Models total gehypt und Alles auf Social Media. Ich dachte, man bekommt dann diese Aufmerksamkeit wie die Models, oder die Klamotte sieht besonders schön aus, wenn sie nicht so ausgefüllt ist“, so die 29-Jährige.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Heute wird Alexandra Fonsatti als "Raupe Nimmersatt" bezeichnet

Dass Alex damals immer dünner wurde, entgeht auch ihrer Mutter nicht. Sie macht sich Sorgen um ihre Tochter und war deshalb jeden Morgen dabei, wenn der AWZ-Star auf die Wage gestiegen ist. Alex’ Mutter war es wichtig, dass ihre Tochter nicht weniger als 50 Kilo wiegt. Doch dafür konnte die 29-Jährige nicht mehr garantieren. Aus diesem Grund hat sie sich beim Gang auf die Wage kleine Gewichte in die Kleidung gesteckt.

Rückblickend für Alex eine schlimme Zeit, in der es ihr auch seelisch nicht gut ging. Denn egal wie dünn sie war, glücklich hat es die Schauspielerin nicht gemacht. Mittlerweile geht es der 29-Jährigen wieder gut. Sie fühlt sich gesund und glücklich und das sogar mit 8 Kilogramm mehr auf der Waage. Was für den AWZ-Star 2018 noch undenkbar gewesen wäre, bezeichnet sie heute wohl als ihr größtes Glück. Denn jetzt weiß die „Raupe Nimmersatt“, wie Alex heute genannt wird, dass wahre Schönheit von innen kommt.

Warum es Schauspielerin Alexandra Fonsatti heute wichtiger denn je findet, dass sich Frauen auch selbst einmal feiern dürfen, gibt es im neuen AWZ-Podcast zu hören.

Mehr über AUDIO NOW erfahren

Auf AUDIO NOW können Sie sich Ihren Lieblings-Podcast anhören. Einfach die AUDIO NOW-App kostenlos herunterladen.

AWZ auf RTL+ anschauen

Ganze Folgen von „Alles was zählt“ gibt es bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung auf RTL+ zu sehen. Dort stehen auch ältere Folgen der Serie zum Abruf bereit. (rgä)