Di | 19:05

AWZ: Richard hat ein Geheimnis vor Simone

Damian Steinkamp wird erpresst
Damian Steinkamp wird erpresst AWZ-Folge vom 03.01.2018 00:02:37
00:00 | 00:02:37

Richard sorgt für die Scheidung vor

Simone und Richard sind getrennt von Tisch und Bett. Daher sieht Richard es als nicht mehr erforderlich an, Simone über seine aktuelle Finanzlage zu informieren. Sein Vermögen bekommt nämlich über Nacht gewaltigen Zuwachs. Aber will er mit seiner künftigen Ex-Frau teilen?

Simone soll nichts von Richards Erbschaft erfahren

AWZ: Richard erfährt von Damian von Moniques Erpressung.
Richard erfährt im Gespräch mit Damian, dass er ein Problem hat.

Es beginnt alles mit einem unheilvollen Besuch in der Villa der Steinkamps. Monique, die Witwe von Damians Vater, erscheint in Essen und erhebt Anspruch auf ihr Erbe. Sie beschuldigt Damian, ihr den ihr zustehenden Anteil vorzuenthalten. Damian war in der Tat bemüht, das Geld seines Vaters vor dessen Frau zu verstecken. Monique war alles andere als eine liebende Ehefrau und war nur des Geldes wegen mit Damians Vater zusammen. Daher soll sie keinen Cent von dessen Vermögen sehen.

Monique ist allerdings nicht gewillt, auf ihr Erbe zu verzichten. Sie hat auch kein Problem damit, es mit Gewalt einzufordern. Sie erpresst Damian damit, vertrauliche Unterlagen ihres verstorbenen Gatten über dessen schmutzige Geschäfte zu veröffentlichen, wenn er ihr nicht ihren Anteil am Erbe auszahlt.

Damian wendet sich mit diesem Problem an seinen Onkel, Richard Steinkamp. Auch der kommt durch Moniques Erpressung in Schwierigkeiten. Richard ist von seinem verstorbenen Cousin nämlich gut bedacht worden: "Simone darf auf keinen Fall erfahren, dass ich Gerhards Vermögen geerbt habe. Nicht so lange wir verheiratet sind." Er verliert sonst bei der Scheidung einen Teil seines Geldes an seine Ex-Frau - und das ist ganz und gar nicht in Richards Sinne. Die ganze AWZ-Folge vom 3. Januar 2018 ist schon vor Ausstrahlung bei TV NOW abrufbar.

Alles zu Alles was zählt

AWZ-Folge vom 22.01.2018

Läuft Vincent der Polizei in die Hände?