AWZ: Muss Simone ins Gefängnis?

08. März 2018 - 8:30 Uhr

Simone wird Steuerhinterziehung vorgeworfen

Simone und Christoph fallen aus allen Wolken, als die Staatsanwaltschaft im Zentrum auftaucht und Simone vorwirft, Steuern hinterzogen zu haben. Simone wird festgenommen, alle Geschäftsunterlagen und Rechner des Zentrums werden beschlagnahmt.

Christoph glaubt zunächst an ein Missverständnis

Christoph findet sich plötzlich in einem Riesenschlamassel wieder. Simone wurde gerade abgeführt, die Steuerfahndung beginnt, die Büros zu durchsuchen. "Ich möchte bitte wissen, was Sie Frau Steinkamp konkret vorwerfen", wendet er sich an den Staatsanwalt. Die Auskunft, die er bekommt, ist besorgniserregend: "Steuerhinterziehung in erheblichem Ausmaß, mehr kann ich Ihnen dazu im Moment nicht sagen."

Steuerhinterziehung in erheblichem Ausmaß? Christoph kann sich keinen Reim darauf machen. Er hat die Steuerunterlagen des Zentrums doch immer sorgfältig geprüft und nie einen Fehler gefunden. Es kann sich nur um ein Missverständnis handeln. Dennoch muss er zulassen, dass die Staatsanwaltschaft alle Unterlagen und Computer des Zentrums konfisziert.

Ist der Vorwurf der Steuerhinterziehung gerechtfertigt?

AWZ: Simone erfährt, welche Strafe sie erwartet.
Simone wird blass, als sie erfährt, welche Strafe sie erwartet.

Simone kehrt am späten Abend von der Polizeivernehmung nach Hause zurück. Christoph erwartet sie schon. Er will von ihr wissen, was es mit dem Vorwurf der Steuerhinterziehung auf sich hat. Bei dem was Simone ihm daraufhin erzählt, klingelt es ihm in den Ohren. Simone hat tatsächlich Steuern hinterzogen – sogar in ganz großem Stil. Die Strafe hierfür wird enorm sein …

Ob Simone aus dieser Geschichte noch heil herauskommt, kannst du dir schon vor Ausstrahlung von "Alles was zählt" bei TV NOW anschauen.