Awacs-Einsatz der Bundeswehr hat begonnen

Der Einsatz von Bundeswehrsoldaten in Awacs-Aufklärungsflugzeugen über Afghanistan hat begonnen. Die ersten Flüge mit deutscher Beteiligung haben bereits am Wochenende stattgefunden. Das sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Montag. Die Verlegung der deutsche Soldaten zum Luftwaffenstützpunkt Konja in der Türkei soll bis Ende April abgeschlossen sein.

Wie viele Bundeswehrsoldaten sich an dem Einsatz beteiligen werden, ist noch unklar. In der vergangenen Woche war von 70 bis 100 in der Anfangsphase die Rede. Das am Freitag vom Bundestag beschlossene Mandat lässt die Entsendung von bis zu 300 Soldaten zu. Damit sollen auch die Nato-Bündnispartner im Libyenkrieg entlastet werden, an dem sich Deutschland nicht beteiligt. Derzeit sind bereits 5.000 deutsche Soldaten in Afghanistan im Einsatz.