RTL News>News>

Auto- und Lkw-Fahrer übernachten bei Eiseskälte auf der A4

Winterchaos auf der A4 in Osthessen

Auto- und Lkw-Fahrer übernachten bei Eiseskälte auf der Autobahn

Auto- und Lkw-Fahrer übernachten bei Eiseskälte auf der A4 Winterchaos in Osthessen
02:30 min
Winterchaos in Osthessen
Auto- und Lkw-Fahrer übernachten bei Eiseskälte auf der A4

30 weitere Videos

A4 bei Wildeck: Polizei, Feuerwehr und THW versorgen Autofahrer

Der Wintereinbruch mit Schnee und Eisglätte hat Hessen mit voller Wucht getroffen – und weiterhin fest im Griff. Besonders schlimm hat es Auto- und Lkw-Fahrer auf der A4 an der Grenze von Thüringen nach Hessen getroffen: Bei Wildeck (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) mussten nach Angaben der Polizei Auto- und Lastwagenfahrer die Nacht in ihren Wagen verbringen.

Osthessen: Räumdienste arbeiteten unter Hochdruck

Polizei, Feuerwehr und das Technische Hilfswerk richteten für die Eingeschlossenen Versorgungsstationen ein. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf einer Länge von 30 Kilometern zwischen Wildeck und Eisenach. Die Räumdienste arbeiteten unter Hochdruck. "Es gibt nach wie vor erhebliche Behinderungen in Osthessen", sagte ein Sprecher der Polizei in Fulda. Zu größeren Unfällen kam es unterdessen nicht.

Lesetipp: Bis zu minus 18 Grad – es bleibt eisig kalt in Hessen.

Polizei Osthessen postet Abschlepp-Video

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Hessenweit Probleme bei Bussen und Bahnen

Hessenweit sorgt der viele Schnee für Verkehrsprobleme – auch im öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Bahnpendler und andere Reisende in Hessen müssen sich weiterhin auf Zugausfälle und Verspätungen einstellen. Im Fernverkehr ist besonders der Knotenpunkt Kassel betroffen, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Man arbeite mit Hochdruck daran, die Hauptstrecken von Schnee und Eis zu befreien.

Auch im Regionalverkehr gibt es Behinderungen: So kann es dem Rhein-Main-Verkehrsverbund zufolge etwa auf den Linien RB5, RE5, RE30 und RE98 rund um Kassel zu Ausfällen und Verspätungen kommen. In mehreren Landkreisen gebe es auch im Busverkehr Probleme, etwa im Wetteraukreis.

Am Dienstagnachmittag wurde der Hauptbahnhof in Kassel für den Zugverkehr gesperrt. Von den Einschränkungen im Fernverkehr sind außerdem Bahnverbindungen zwischen Hamburg und Frankfurt oder Berlin und Frankfurt betroffen. Es werde den ganzen Tag über mit Verzögerungen gerechnet. Die Bahn rät allen Reisenden und Pendlern, die ihre Fahrt nicht verschieben können, ihre Verbindung vor dem geplanten Fahrtantritt zu überprüfen.