Vorpommern-Rügen

Auto fährt in Rinderherde: Kalb verendet, Wagen demoliert

Kuh
Eine Kuh steht unter wolkenverhangenem Himmel.
Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Bei einer Kollision mit einer Rinderherde hat ein Autofahrer nördlich von Grimmen (Vorpommern-Rügen) seinen Wagen demoliert. Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, war die Rinderherde bei Steinhagen von einer Weide ausgebrochen und über die Bundesstraße 194 gelaufen. Der 30-jährige Autofahrer fuhr dort kurz vor Mitternacht entlang in Richtung Stralsund und erfasste mit dem Wagen mindestens ein Kalb. Der Fahrer aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen überstand den Unfall unverletzt. Das Kalb verendet.

Der Schaden an dem Wagen wurde auf etwa 8000 Euro geschätzt. Der Landwirt, dem die Rinder gehören, wurde alarmiert und er konnte die Tiere inzwischen einfangen, wie es hieß. Warum die Kühe mit den Kälbern von ihrer Koppel flohen, sei unklar.