Auto fährt 13-jährige Radfahrerin an: Schwer verletzt

"Rettungsdienst" steht auf der Jacke eines Mannes vor einem Rettungswagen der Feuerwehr. Foto: Jens Kalaene/dpa/Symbolbild
"Rettungsdienst" steht auf der Jacke eines Mannes vor einem Rettungswagen der Feuerwehr. Foto: Jens Kalaene/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

14. Mai 2022 - 20:30 Uhr

Mengen (dpa/lsw) - Eine 13-jährige Radfahrerin ist bei Mengen von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Sie wurde am Samstag mit schwersten Kopfverletzungen in eine Klinik geflogen, wie die Polizei mitteilte.

Zuvor war die Jugendliche auf dem Fahrrad mit ihrem Vater und der Schwester auf einem Gemeindeverbindungsweg im Landkreis Sigmaringen unterwegs. Als das Mädchen die Landstraße 283 überquerte, kollidierte es mit dem entgegenkommenden Auto einer 66-Jährigen. Das Kind sei - ohne Fahrradhelm - zuerst in die Frontscheibe gekracht und dann auf die Fahrbahn geschleudert worden.

Die Ermittler vermuten, dass das Kind die Geschwindigkeit des herannahenden Autos und der dahinter fahrenden Kolonne falsch eingeschätzt hatte. Hinweise auf eine überhöhte Geschwindigkeit des Autos gab es laut Polizei zunächst nicht.

© dpa-infocom, dpa:220514-99-289422/3

Quelle: DPA