Mit Socken ausgestattet

Australien: Dieser Hund rettet Koalas vor Buschbränden

19. November 2019 - 17:34 Uhr

Bear ist kein gewöhnlicher Hund

Sie stehen für Australien wie kaum ein anderes Tier: die flauschigen Koalas. Doch der Lebensraum der Beuteltiere ist extrem bedroht. Seit Wochen fressen sich Buschfeuer durch das Land und vernichten alles, was ihnen in den Weg kommt. Im Video zeigen wir, wie nun ein Border-Collie mit Socken ausgestattet nach verletzten Koalas sucht.

Bear rettet durch Feuer verletzte oder verwaiste Koalas

dpatopbilder - 19.11.2019, Australien, Colo Heights: Zwei Feuerwehrleute sind im Einsatz, um die Colo Heights Public School zu schützen. Wegen der Buschbrände in der Umgebung von Sydney wird die Lage auch in Australiens Millionenmetropole selbst zune
Buschbrände in Australien
© dpa, Dean Lewins, dl ss tli jai

Während Anwohner sich und ihre Haustiere vor den Flammen in Sicherheit bringen, bleiben Kängurus und Koalas in den brennenden Wäldern zurück. Rettungsteams durchkämmen die verkohlten Gebiete im Osten des Landes auf der Suche nach verletzten Tieren.

"Die Tiere haben schwarze, verkohlte Pfoten", berichtet Sue Ashton vom Koala-Krankenhaus in Port Macquarie. "Das passiert, wenn sie sich an brennenden Bäumen festkrallen. Es ist einfach tragisch." Die Tierretter gehen davon aus, dass mehr als 350 Tiere tot sind. Zwei Drittel ihres Lebensraums sind abgebrannt. Zum Glück gibt es Rettungshunde wie Bear, die zumindest dafür sorgen, dass den verletzten Koalas schnell geholfen werden kann.