Australien: Buckelwalkuh verteidigt ihr Junges – und bekommt Hilfe von Delfinen

27. August 2018 - 17:41 Uhr

Männliche Buckelwale sind während der Paarungszeit oft aggressiv

Diese Aufnahmen aus der Flinders Bay in Australien sind wirklich beeindruckend: Buckelwalkuh Spirit versucht mit aller Kraft, ihr Junges vor Bullen zu schützen, die sich ihr während der Paarungszeit aggressiv nähern. Bei der Balz werden Jungtiere immer wieder von ihren Müttern weggetrieben – und Spirit will das um jeden Preis verhindern.

Große Tümmler beschützen Spirit und ihr Kalb

Spirit legt sich liebevoll um ihr Kalb und nutzt ein Boot von Walbeobachtern als Schutzschild gegen die Bullen, die sie und ihr Junges bedrängen. Und dann bekommt sie Unterstützung: Es nähert sich eine Gruppe Großer Tümmler, die die Mutter und ihr Kalb wie Bodyguards umkreisen und die paarungsbereiten Bullen auf Abstand halten. Sie schwimmen schließlich weg. Die faszinierenden Bilder sehen Sie im Video.

Buckelwale und Delfine sind sehr sozial

Die Meeressäuger haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten, das Beobachter staunen lässt. Buckelwalkühe mit Neugeborenen werden häufig von einem Bullen begleitet, der sie vor zudringlichen anderen Wale verteidigt. Im Fall von Spirit, die mit ihrem Kalb alleine unterwegs war, sind die Delfine als Beschützer eingesprungen. Männliche Buckelwale sind zur Fortpflanzungszeit untereinander teils sehr aggressiv und fügen sich bei Rivalenkämpfen häufig gegenseitig Verletzungen zu.