Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Tsitsipas gewinnt trotz 0:2-Satzrückstand

Dieser Comeback-Grieche verhindert den Nadal-Rekord

Stefanos Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
© dpa, Andy Brownbill, frd

17. Februar 2021 - 14:15 Uhr

Comeback-Tsitsipas schaltet Nadal aus

Das war's mit dem angestrebten Rekordtitel: Tennis-Superstar Rafael Nadal ist bei den Australian Open im Viertelfinale überraschend gescheitert. Der Spanier gab eine 2:0-Satzführung aus der Hand und verlor gegen den starken Griechen Stefanos Tsitsipas noch mit 6:3, 6:2, 6:7 (4:7), 4:6, 5:7.

Tsitsipas: Enorme Leistungssteigerung ab dem dritten Satz

Nach 4:05 Stunden verwandelte Tsitsipas seinen dritten Matchball. Der Weltranglistensechste verdiente sich sein drittes Major-Halbfinale durch eine beeindruckende Leistungssteigerung ab dem dritten Satz. Von seinem ersten Grand-Slam-Finale trennt den ATP-Champion von 2019 nur noch ein Sieg am Freitag gegen den Russen Daniil Medwedew, der seit 19 Matches nicht mehr verloren hat.

Die Rekordjagd von Nadal ist damit vorerst beendet. Mit dem 21. Grand-Slam-Titel würde der Spanier Roger Federer hinter sich lassen und Geschichte schreiben. Einen neuen Versuch gibt es erst bei den French Open im Mai.

Gegen Tsitsipas verpasste Nadal auch einen weiteren Rekord Federers. Bis zum verlorenen Tiebreak hatte die Nummer zwei der Welt bei Grand-Slam-Turnieren 35 Sätze in Folge gewonnen. Nur Federer hatte vom US-Open-Finale 2006 bis zum French-Open-Viertelfinale 2007 sogar 36 Sätze in Folge für sich entschieden.

RTL.de/sid

Auch interessant