RTL News>News>

Aus Hollywood wird "Hollyboob": Brust-Aktivisten kapern berühmtes Wahrzeichen

Kurz darauf klickten die Handschellen

Aus Hollywood wird Hollyboob: Aktivisten verändern berühmtes Wahrzeichen

Hollywood-Zeichen wird zu "Hollyboob" Was hinter Aktion am Hollywood-Schriftzug steckt
01:08 min
Was hinter Aktion am Hollywood-Schriftzug steckt
Hollywood-Zeichen wird zu "Hollyboob"

30 weitere Videos

Aktivisten machen sich am Hollywood-Wahrzeichen zu schaffen

Der weiße Schriftzug „Hollywood“ in den Hügeln von Los Angeles ist weltberühmt. Am Montag stand da aber für einen kurzen Moment etwas anderes. Eine Gruppe Aktivisten veränderte zwei Buchstaben, sodass in ganz Hollywood „Hollyboob“ zu lesen war. Angeblich wollten sie damit auf Brustkrebs aufmerksam machen. Warum es sich eher um plumpe Werbung handeln könnte und wer hinter der Aktion steckt – im Video.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

W und D werden umfunktioniert

Steve Lurie vom Los Angeles Police Departments (LAPD) erklärte bei Twitter, dass die Polizei unmittelbar nach dem Vorfall sechs Verdächtige festgenommen habe. Laut US-Medien soll es sich um fünf Männer und eine Frau handeln. Sie sollen sich unerlaubt auf das abgesperrte Gelände geschlichen haben, auf dem die berühmten weißen Buchstaben stehen. Das vorhandene W in dem Wort überdeckten sie mit einer selbstangefertigten Plane mit einem B darauf. Das D am Ende des Wortes funktionierten sie mit einem kleinen weißen Balken in der Mitte kurzerhand zu einen B um.

Mit dem Wechsel von „wood“ zu „boob“ (Deutsch: Brust) wollten die Aktivisten nach Polizeiangaben das Thema Brustkrebs sichtbarer machen. Das gelang jedoch nur für einen kurzen Moment, denn die Einsatzkräfte entfernten die Installationen der Gruppe schnell wieder, sodass das gewohnte „Hollywood“ wieder normal zu lesen war. Laut der „LA Times“ müssen sich die sechs Verdächtigen nur wegen Hausfriedensbruch belangt werden und nicht wegen Vandalismus. Sie hätten keinen Schaden an dem Wahrzeichen verursacht.

Erotikmodel reklamiert die Hollyboob-Aktion bei Twitter für sich

Auf Twitter bekannte sich Julia Rose, die Gründerin des Magazins „Shagmag“, das sich selbst als die heißere Schwester vom „Playboy“ bezeichnet, zu der Aktion. Rose twitterte ein Foto von sich, das sie vor dem veränderten Wahrzeichen zeigt und schrieb: „Leute, ich habe endlich das Hollywood-Wahrzeichen repariert.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Julia Rose: Instagram und US-Baseball-Liga haben sie verbannt

Rose machte US-Medienberichten zufolge in der Vergangenheit schon öfter von sich reden. Das Erotikmodel, das sich auch in sozialen Medien gerne freizügig präsentiert, soll bei einem Baseballspiel ihre nackten Brüste gezeigt haben, wie „USA Today“ berichtet. Danach schloss die MLB (Major League Baseball) die Frau für sämtliche Spiele aus.

Auch Instagram verbannte das Model im Dezember 2020 und sperrte den Account von Julia Rose, weil sie sich dort häufig nackter gezeigt hatte, als die Richtlinien erlauben. Ging es bei der Hollyboob-Aktion also vielleicht doch nicht nur um Brustkrebs? Dazu schreibt das Model nichts bei Twitter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Der Bereich rund um den Hollywood-Schriftzug ist abgesperrt

Die Hollywood-Buchstaben stehen in einem umzäunten Bereich. Das Betreten des Areals ist verboten. Die Behörden versuchen so, Menschen davon abzuhalten, die Buchstaben zu beschädigen oder zu verändern. „Die Sehenswürdigkeiten von Los Angeles sind uns als LAPD Hollywood sehr wichtig und das war wirklich uncool“, twitterte Steve Lurie. Abgesehen davon sei das Betreten des steilen Geländes auch gefährlich, erklärte er.

Es ist nicht das erste Mal, dass jemand den „Hollywood“-Schriftzug verändert. 2017 erlaubte sich jemand einen Neujahrsstreich und veränderte die beiden Os so, dass in den Hügeln „Hollyweed“ zu lesen war. Zum Papstbesuch 1987 veränderten Witzbolde das Wort zu „Holywood“.

Hollywood wird zu Hollyweed  Neujahrstreich
00:22 min
Neujahrstreich
Hollywood wird zu Hollyweed

30 weitere Videos