Nach Rassismus-Vorwürfen

Augsburger Hotel benennt sich um

Luxushotel «Drei Mohren» nennt sich nach langer Diskussion um
© dpa, Stefan Puchner, wst

06. August 2020 - 11:33 Uhr

Aus "Drei Mohren" wird "Maximilian's"

Nach jahrelangen Rassismus-Vorwürfen gegen ihren Hotelnamen hat sich das "Drei Mohren", in Augsburg, jetzt dazu entschieden, das Hotel umzubenennen. Das Tradition-Haus heißt fortan "Maximilian's Hotel", teilte das Unternehmen mit.

Der Begriff "Mohr" in der Kritik

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Das Drei Mohren Hotel in Augsburg nennt sich künftig Maximilian’s Hotel. ⚜️ Der neue Name passe besser zur internationalen Vermarktung des Hauses, sagt Hoteldirektor Theodor Gandenheimer. „Es ist ein zeitgemäßer Name, um Gäste aus aller Welt und allen Kulturen anzusprechen.“ Namensgeber Kaiser Maximilian I. (1459-1519) habe eine herausragende Bedeutung für Augsburgs große Geschichte, dazu passe auch die zentrale Lage des Hotels in der Maximilianstraße – Augsburgs historische Prachtmeile. Laut Gandenheimer wurde die Diskussion bezüglich des alten Namens zum Anlass genommen, viele Gespräche mit Gästen und Beschäftigten zu führen (um das Wohl der Hotelgäste kümmern sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 22 verschiedenen Nationen). „Wir haben entschieden, dass wir mit einem neuen Namen dem gesellschaftlichen Wandel Genüge tun“, stellt der Hotelchef fest. Als erstes Haus am Platz bekunde man so auch seine Verantwortung in unserer vielfältigen, bunten Gesellschaft. Den Namen „maximilian°s“ gibt es übrigens schon im Haus – eines der Hotelrestaurants ist seit Jahrzehnten so benannt. Der Namenswechsel von „Drei Mohren“ zu „Maximilian’s“ soll noch in diesem Jahr vollzogen werden. _______________⁠ #dreimohren #dreimohrenhotel #dreimohrenhotelaugsburg #augsburg #germany #bavaria #hotel #travel #augsburgtourismus #PreferredHotels #ThePreferredLife #historichotel #michelinstar #hautecuisine #foodlover #urbanfood

Ein Beitrag geteilt von Drei Mohren Hotel (@dreimohrenhotelaugsburg) am

Nach dem gewaltsamen Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd, ist es in Deutschland zu einer Diskussion über die Verwendung des Begriffs "Mohr" gekommen. Es ist eine veraltete deutsche Bezeichnung für Menschen mit dunkler Hautfarbe. Im Laufe der Geschichte wurde das Wort für verschiedene Bevölkerungsgruppen benutzt. Es reduziert Menschen auf ihre Hautfarbe und Rassezuschreibungen. So ist "Mohr" ein Begriff für einen unterwürfigen afrikanischen Diener, der versklavt wurde.

Mehr als 500 Jahre Tradition

In der Maximilianstraße steht an der Fassade eines Hotels der Name. Nach jahrelangen Diskussionen über den Hotelnamen wird sich Augsburgs bekanntes Luxushotel «Drei Mohren» umbenennen. Das Haus werde künftig «Maximilian·
Luxushotel «Drei Mohren» nennt sich nach langer Diskussion um
© dpa, Stefan Puchner, wst

Bisher wurde eine Namenänderung von der Hotelleitung immer abgelehnt. Der Legende nach geht der Name auf Mönche aus Afrika zurück, die im 15. Jahrhundert in der damaligen Herberge Zuflucht gefunden haben sollen. "Wir haben entschieden, dass wir mit einem neuen Namen dem gesellschaftlichen Wandel Genüge tun", so Hoteldirektor Theodor Gandenheimer auf Instagram. Noch im Laufe des Jahres 2020 soll die Namensänderung vollzogen werden.