Wahrscheinlich war es nur eine Zufallsbegegnung

Augsburg: Junge Männergruppe tötet 49-Jährigen mitten auf der Straße - vor den Augen seiner Frau

© dpa, Karl-Josef Hildenbrand, hi_htf_rh_gr rho fie

7. Dezember 2019 - 16:06 Uhr

Täter sind noch auf der Flucht!

Ein 49-Jähriger ist in der Augsburger Innenstadt nach einer tätlichen Auseinandersetzung mit einer Gruppe gestorben. Sieben junge Männer gingen am Freitagabend auf den Mann, seine Frau und ein befreundetes Ehepaar zu. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, kam es zuvor aus noch unbekannter Ursache zum Streit zwischen der Gruppe und dem späteren Opfer.

Mann starb im Rettungswagen

Einer der jungen Männer aus der Gruppe schlug dem Mann gegen den Kopf. Der 49-Jährige stürzte und blieb am Boden liegen. Auch der 50-jährige Begleiter wurde von den Männern geschlagen und im Gesicht verletzt, die Frauen blieben unverletzt. Nach der Tat flohen die Täter. Notärzte versuchten noch, den 49-Jährigen wiederzubeleben - jedoch ohne Erfolg. Der Mann starb noch im Rettungswagen.

Die Polizei ermittelte mit Hochdruck, ohne eine konkrete Spur zu haben. Man sei auf Zeugenaussagen angewiesen, hieß es. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Zufallsbegegnung. Passanten, die die siebenköpfige Gruppe möglicherweise schon vorher im Bereich Königsplatz gesehen haben oder ihnen anderweitig aufgefallen ist, oder etwas zu ihrem weiteren Fluchtweg im Bereich der Bahnhofstraße sagen können, werden gebeten, sich bei der Kripo Augsburg unter 0821/323 3810 zu melden.