Aufgeschmissen! Thomas Gottschalk wird Alltagskurzsichtigkeit zum Verhängnis

Thomas Gottschalk wird Alltagskurzsichtigkeit zum Verhängnis
© MG RTL D / Frank Hempel

25. August 2018 - 10:22 Uhr

Gottschalk verzweifelt an Moderationskarte

Das gab es noch nie: Am Samstag, 25. August 2018, 20.15 Uhr, moderiert Thomas Gottschalk die zweite Folge von "Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" bei RTL und erhält bei einem Spiel von Spielleiter Thorsten Schorn die falschen Moderationskarten. Die haben eine so kleine Schriftgröße, dass Thomas Gottschalk sie im Studio nicht lesen kann - Alltagskurzsichtigkeit!

Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show hat es in sich

"Was ist das für eine Schweinerei? Ihr wisst, doch dass ich alltagskurzsichtig bin. Das kann kein Mensch lesen", beschwert sich 68-Jährige. Eigentlich wären die Moderationskarten für Barbara Schöneberger bestimmt gewesen, doch sie trat als Spielkandidatin an.

Auch in der zweiten Folge von "Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" haben die drei Showgiganten überhaupt keine Ahnung, was auf sie zukommt: Thomas Gottschalk muss diesmal spontan moderieren und durch eine Sendung führen, von deren Inhalt er überhaupt keine Ahnung hat. Und Barbara Schöneberger und Günther Jauch treten als Team gegen Publikumsliebling und Neu-DSDS-Juror Pietro Lombardi und den vielleicht schlagfertigsten Comedy-Star Deutschlands, Oliver Pocher, an.

Die Entscheidung in Deutschlands erster Show, bei der vorher nicht feststeht, wer sie moderiert, fällt zu Beginn einer jeden Sendung: Der "sprechende Hut" gibt bekannt, wer völlig unvorbereitet moderieren und improvisieren muss.