29. November 2018 - 20:17 Uhr

Nicht nur nervig, sondern eine Falle?

Kettenbriefe auf Whatsapp finden viele einfach nur nervig - doch könnte die neuste Nachricht, die über den Messenger die Runde macht, sogar satte Gebühren nach sich ziehen? Was kann im schlimmsten Fall passieren, wenn man auf das "Weihnachtsmann-Rätsel" hereinfällt?

Viele warnen vor dem Whatsapp-Rätsel

Derzeit kursiert bei Whatsapp ein Rätsel, das viel mehr Ärger nach sich ziehen könnte als nur den, auf die Fragestellung hereingefallen zu sein. Denn gleichzeitig mit dem vielfach weitergeleiteten "Weihnachtsmann-Rätsel" warnen Whatsapp-Nutzer vor einer Welle an Abmahnungen - wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzung.

Dieses Rätsel macht gerade die Runde:

Ein Screenshot von dem weitergeleiteten Rätsel und ein Symbolbild eines tanzenden Weihnachtsmanns.
Wer das Rätsel nicht lösen kann, muss einen tanzenden Weihnachtsmann als Profilbild setzen. (Symbolbild!)
© RTL Interactive, Screenshot (Weihnachtsmann: Pixabay)

"Ein Spielchen für Dich: Du kommst in ein Zimmer. Auf dem Bett liegen 2 Hunde und 3 Katzen. Der Weihnachtsmann, ein Esel und 5 Rentiere stehen da auch rum… 3 Tauben und eine kleine Ente fliegen durch die Gegend… so! Wie viele Füße stehen im Zimmer? Wenn du falsch antwortest, musst du 3 Tage das Bild vom Weihnachtsmann bei WhatsApp als Profilbild haben." So liegt der Wortlaut des Rätsels unter anderem "Mimikama.at" vor. Dazu wird ein Bild von einem tanzenden Nikolaus geschickt, das sich Falschrater als Profilfoto einstellen sollen. Und genau da liegt das Problem!

Jedes fremde Bild hat einen Urheber

Denn das Bild vom tanzenden Weihnachtsmann soll urheberrechtlich geschützt sein und sogar nur aus dem Grund in Umlauf gebracht worden sein, damit der Eigentümer mit Abmahnungen so richtig absahnen kann. Ob das wirklich der Grund für die Verbreitung des Rätsels ist, ist fraglich. Es wäre auch alles andere als leicht für den Verfasser der Nachricht, die Handynummern von allen Usern herauszufinden, die das Bild nun als Profilfoto verwenden.

Dennoch sollten Nutzer von sozialen Medien und Messenger-Diensten wie Whatsapp sich bewusst sein, dass jedes fremde Bild aus dem Netz dem Urheberrecht unterliegt. Im Zweifel sollten Sie also immer nur eigene Bilder als Profilbild verwenden oder auf Plattformen wie "Pixabay" zurückgreifen, die ihre Bilder gratis zur Nutzung anbieten.

Doch was ist denn nun des Rätsels Lösung?

Völlig unabhängig davon, ob die Gefahr von Abmahnungen und Abzockkosten lauert - sicherlich würden Sie nun gerne wissen, was denn nun die richtige Antwort auf das Weihnachtsmann-Rätsel ist. Wie so oft bei Denksportaufgaben gibt es trickreiche Lösungsansätze. Im Netz kursiert als richtige Antwort die Zahl acht. Im Raum stehen demnach die Füße des Empfängers, die des Weihnachtsmanns und vier Bettfüße. Esel haben Hufe und Rentiere Klauen, die Hunde und Katzen liegen und die Vögel fliegen. Hätten Sie's so beantwortet?