Geburt in 10.000 Metern Höhe

Notlandung! Frau bringt Baby im Flugzeug zur Welt

Auf einem Flug von Kairo nach London hat eine Frau ein Kind zur Welt gebracht. (Symbolbild)
© picture alliance / imageBROKER, Stefan Ziese

16. September 2020 - 10:27 Uhr

Kleines Mädchen erblickt über den Wolken das Licht der Welt

Kein Storch, sondern ein riesiger metallener Vogel hat am Dienstag quasi ein Baby zu seiner Mutter gebracht. Auf einem Flug von Kairo nach London setzten bei der jungen Frau (18) plötzlich die Wehen ein. 10.000 Meter über der Erde erblickte kurz darauf ihre Tochter das Licht der Welt –oder in diesem Fall: die Lampen des Flugzeugs. Der Pilot entschied sich für eine Notlandung am Flughafen in München.

Bundespolizei drückt ein Auge zu - trotz fehlendem Pass

In der bayerischen Landeshauptstadt gelandet hatte das Flugzeug natürlich eine Passagierin mehr an Bord, als überhaupt zugestiegen war. In diesem Fall drückte die Bundespolizei laut ihrer Pressemitteilung aber ein Auge zu und empfing die frisch gebackene Mutter und ihre Tochter an der Bordtür. Die beiden sind wohlauf erholen sich nun den Angaben zufolge in einem Krankenhaus im Umland von den Strapazen der Geburt über den Wolken.

Frau wollte nach England zu ihrem Partner

Eigentlich sei die junge Frau zusammen mit ihrer Mutter auf dem Weg von Kairo nach London gewesen, um dort mit ihrem dort lebenden Partner das künftige Familienglück zu genießen. Die plötzliche Geburt machte ihren Plänen allerdings einen Strich durch die Rechnung.