RTL News>News>

Auf der A4 bei Erfurt: Polizei rettet Hund von der Autobahn

"Petro" saß zwischen Fahrbahn fest

Polizei rettet Hund von der Autobahn

Hund Petro wird versorgt.
Hund Petro wird versorgt.
Facebook

Hunde-Alarm auf der A4 bei Erfurt

Am Montag bekam die Thüringer Polizei einen dringenden Anruf. Ein Hund befand sich zwischen zwei Fahrbahnen auf der Autobahn A4 bei Erfurt.

Verletzung an Hinterpfote

Auf ihrer Facebookseite berichtet die Thüringer Polizei von dem Vorfall. „Eine unserer Streifen machte sich sofort auf den Weg die Fellnase zu finden, denn Tiere auf der Autobahn bergen ein hohes Gefahrenpotential“, heißt es in ihrem Post. Zum Glück konnte der Vierbeiner dann auch schnell in Sicherheit gebracht werden. Eine kleine Verletzung an der Hinterpfote hatte er sich aber schon zugezogen.

Happy end: Besitzer meldet sich

Hund "Petro" bekam Wasser und Streicheleinheiten
Hund "Petro" bekam Wasser und Streicheleinheiten
Facebook

Nachdem sie den Hund in Sicherheit gebracht hatten, kümmerten sich die Beamten liebevoll um den Hund. Zur Erholung gab es Streicheleinheiten und Wasser und auch einen Namen ließen sich die Einsatzkräfte einfallen: Petro. Anschließend wurde er von der Feuerwehr sicher in das Erfurter Tierheim gebracht. Zum Glück gibt es mittlerweile schon ein Happy End: Der Besitzer hat sich gemeldet und „Petro“ ist wieder Zuhause.