Audi ruft 70.000 Autos wegen Bremsproblemen zurück

Große Rückrufaktion bei Audi: 70.000 Fahrzeuge könnten von Bremsproblemen betroffen sein.
Große Rückrufaktion bei Audi: 70.000 Fahrzeuge könnten von Bremsproblemen betroffen sein.
© Abdruck fuer Pressezwecke honorarfrei

30. August 2014 - 9:32 Uhr

Wegen eines möglichen Ausfalls des Bremskraftverstärkers ruft Audi weltweit 70.000 Autos mit großen Dieselmotoren zurück. Betroffen sind Modelle der Baureihen A4, A5, A6, A7, Q5 und Q7 mit 3-Liter-TDI-Aggregaten, die zwischen März und Dezember 2012 gebaut wurden, wie ein Sprecher der VW-Tochter sagte. In Deutschland sind den Angaben zufolge 33.600 Fahrzeuge betroffen.

Bei diesen Autos könne im Extremfall der Bremskraftverstärker ausfallen, weil wegen einer undichten Membran Öl eindringen könne. "Man kann noch bremsen, aber ohne technische Unterstützung." Das Problem sei Kunden aufgefallen, Unfälle oder Schäden habe es nicht gegeben.