2018 M11 14 - 21:06 Uhr

Djokovic lässt Zverev keine Chance

Alexander Zverev hat sein zweites Vorrundenspiel bei den ATP Finals in London verloren. Gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien hatte Zverev beim 4:6, 1:6 keine Chance. Will der 21-Jährige beim Saisonfinale der besten acht Tennis-Spieler das Halbfinale erreichen, muss er sein letztes Spiel in der Gruppe "Guga Kuerten" fast schon zwingend gewinnen. Gegner ist am Freitag der amerikanische Aufschlag-Riese John Isner.

"Novak nicht umsonst die Nummer 1"

"Das Match war viel enger, als es das Ergebnis aussagt", sagte Zverev nach seiner zweiten Niederlage im dritten Duell mit dem Branchenprimus: "Wenn ich im ersten Satz das Break zum 5:4 mache, dann läuft es in eine andere Richtung. Aber Novak ist nicht ohne Grund die Nummer eins und in solchen Situationen wahrscheinlich der beste Spieler der Welt."

Zverev: Isner-Match wird komplett anders

Zverevs Selbstvertrauen hat die Pleite gegen Djokovic nicht erschüttert. Die Partie gegen Isner um den Einzug in die Vorschlussrunde werde "ein komplett anderes Match", kündigte Zverev an. "Alleine darauf liegt jetzt mein Fokus." 

Ein Sieg ist für Zverev eigentlich ein Muss. Unter Umständen könnte er aber sogar mit einer Niederlage gegen Isner noch den Sprung unter die besten Vier schaffen

Sein erstes Gruppenspiel hatte der Weltranglisten-Fünfte in einem Tiebreak-Krimi gegen Marin Cilic aus Kroatien mit 7:6, 7:6 gewonnen.