Atomabkommen: Trump rät dem Iran, "das Nuklearprogramm nicht wieder zu beginnen"

Donald Trump
Donald Trump
© dpa, Evan Vucci, EV nwi

09. Mai 2018 - 22:12 Uhr

Trump droht mit "ernsten Konsequenzen"

Gerade erst hat Trump den Rückzug aus dem Atomabkommen mit dem Iran bekanntgegeben. Nun legt der US-Präsident auch schon nach! "Ich würde dem Iran sehr raten, das Nuklearprogramm nicht wieder zu beginnen", sagte Trump im Weißen Haus. "Wenn sie das tun würden, hätte das sehr ernste Konsequenzen."

Iraner protestieren gegen Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Aus dem Iran waren zuletzt Stimmen laut geworden, dass die mit dem Abkommen stark limitierte Anreicherung von Uran für zivile Zwecke nun wieder hochgefahren werden könne.

Für Trump seien "alle sehr glücklich" mit seiner Entscheidung

Trump hatte am Montag bekanntgegeben, dass die USA nicht länger an dem 2015 von sechs Ländern mit dem Iran ausgehandelten Atomabkommen festhalten wollen. Die ausgesetzten Sanktionen würden nun sehr schnell wieder eingeführt. Die anderen Länder seien "alle sehr glücklich mit meiner Entscheidung", sagte Trump. In Wahrheit hatten alle anderen Unterzeichner-Staaten des Atomabkommens heftige Kritik an der Entscheidung des US-Präsidenten geübt. Die Sanktionen betreffend Energie- und Finanzgeschäften treten nach einer Frist von sechs Monaten, andere nach drei Monaten in Kraft.