Assange zieht vor das höchste Gericht

11. Februar 2016 - 18:22 Uhr

Internet-Rebell Julian Assange zieht mit seinem Widerspruch gegen eine Auslieferung nach Schweden vor die höchste Instanz. Der Supreme Court in London nahm die Berufung des Wikileaks-Gründers an. Zuvor hatte ihm der High Court grünes Licht gegeben, das höchste britische Gericht anzurufen. Die zweitägige Anhörung wird am 1. Februar nächsten Jahres beginnen, kündigte das Gericht an.

Die schwedische Justiz hatte mit einem EU-weiten Haftbefehl die Auslieferung von Assange gefordert. Er wird in dem skandinavischen Land beschuldigt, zwei Frauen sexuell belästigt und vergewaltigt zu haben. Eine Anklage gegen Assange gibt es nicht. Zwei Gerichtsinstanzen in Großbritannien hatten die Auslieferung jedoch bereits für rechtens befunden.