„Fliege“ von Katharina Fritsch vom Sockel gestoßen

Kleines Mädchen (3) soll 50.000-Euro-Kunstwerk zerstört haben -„Art Basel“ dementiert

Kunstwerk „Fliege“

18. Juni 2019 - 15:24 Uhr

Flügel des Insekts abgebrochen?

Es ist wohl der Alptraum vieler Eltern: Sie gehen mit dem lieben Kind auf eine Ausstellung, schauen einen Moment nicht hin und schon hat der kleine Schatz etwas angestellt. Das soll einer Mutter bei der Kunstmesse "Art Basel" passiert sein: Ihre Dreijährige soll dort die Skulptur "Fliege" der Düsseldorfer Bildhauerin Katharina Fritsche (Wert: etwa 50.000 Euro) zerstört haben. Nachdem sich diese Meldung verbreitet hatte, folgte einen Tag später ein Dementi der Messeveranstalter.

Große Aufregung nach dem Unglück

HAHN / COCK 24 JULY 2013. Artists Katharina Fritsch. The new commission for the Fourth Plinth, Hahn / Cock by artist Katharina Fritsch is unveiled in London's Trafalgar Square. Trafalgar Square, London |
Die Künstlerin Katharina Fritsch (Archivfoto, 2013).
© picture alliance / StockPix, SIMON WESTMORE | STOCKPIX.EU, RGS rh

Wie der "Spiegel" berichtet, habe die Messe Basel mitgeteilt, dass es keine Beschädigung gebe. Weitere Angaben hätten die Veranstalter nicht machen wollten.

Zuvor war auch von RTL.de berichtet worden, dass eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter im Buggy auf der Messe unterwegs war und ihr Kind die überdimensionale Schmeißfliege von ihrem Podest gestürzt habe. Diese habe beim Aufprall beide Flügel verloren. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über das teure Missgeschick berichtet.

Nach dem Vorfall  habe große Aufregung geherrscht. Die Mutter sei den Tränen nahe gewesen, das Kind habe "schuldbewusst" und "verschämt" gewirkt, heißt es weiter.

Wenn Putzfrauen zu gründlich sind: Zerstörte Kunstwerke

Schon häufiger wurden in der Vergangenheit Kunstwerke versehentlich zerstört. Ein berühmtes Beispiel ist die "Fettecke" von Joseph Beuys, die 1986 in einem Abfalleimer der Düsseldorfer Kunstakademie landete.

Schlagzeilen machte auch der Fall einer Putzfrau, die in einem Dortmunder Museum 2011 ein Kunstwerk regelrecht kaputtscheuerte und einen Schaden von 800.000 Euro anrichtete.

Vor drei Jahren wurde eine Installation in einer Mannheimer Kirche Opfer einer eifrigen Putzfrau.