Als Schutz vor Einbrechern

Arsenal-Trainer Mikel Arteta wappnet sich mit 22.000-Euro-Wachhund

FA Cup Final - Arsenal v Chelsea
© Pool via REUTERS, CATHERINE IVILL, tj

05. August 2020 - 13:43 Uhr

Überfälle bei Dele Alli und Fabinho führen zur Vorsichtsmaßnahme

Spätestens seit den Einbrüchen bei Liverpool-Star Fabinho und Tottenhams Dele Alli ist klar. dass Profifußballer besonders beliebte Ziele für Überfällte sind. Um nicht selbst zum Opfer zu werden handelt Arsenals Trainer Mikel Arteta und legt sich einen Wachhund zu. Ganze 22.000 Euro kostet ihn der Spaß. Der Spanier folgt damit einem Trend in der Branche.

Wachhunde bei Premier-League-Stars beliebt

Der Hund, ein holländischer Schäferhund, stammt von der Firma "Elite Protection Dogs". Wie der Name es bereits vermuten lässt, versorgt das Unternehmen seine Klienten mit Wachhunden, die das Haus ihres Käufers beschützen.

Arteta ist aber längst nicht der Erste, dem diese Idee kommt. Auch West-Ham-Spieler Jack Wilshere hat bereits einen Hund der Firma gekauft. Paul Pogba (Manchester United) und Hugo Lloris (Tottenham) sind ebenfalls auf den Geschmack gekommen und haben sich einen tierischen Beschützer zugelegt. Everton-Stürmer Moise Kean setzt noch einen oben drauf und befindet sich im Besitz von gleich zwei Wachhunden. Der zusammengerechnete Wert beider Tiere: 30 000 Pfund (rund 33.200 Euro).