Arnold Schwarzeneggers Regel für das Terminator-Franchise

© BANG Showbiz

18. September 2019 - 15:00 Uhr

Arnold Schwarzenegger hat eine Regel aufgestellt, die das Blinzeln in der 'Terminator'-Franchise nicht erlaubt.

Der 71-jährige Filmstar wurde für das anstehende Sequel 'Dark Fate' als einer der zwei Terminators gecastet - der ein kybernetischer Organismus ist, der von einer Erde kommt, die sich in der Zukunft befindet und in dem Sci-Fi-Klassiker von 1984 von Maschinen beherrscht wird. Der Schauspieler hatte für seinen Kollegen Gabriel Luna außerdem ein paar Tipps auf Lager, der den gefährlichen Rev-9 darstellen wird.

Luna verriet dem 'Men's Health'-Magazin: "Ich fragte ihn nur einmal, als wir im Fitnessstudio waren, und er ließ mich wissen, dass er wollte, dass ich etwas eigenes kreiere. [...] Wenn man eine Waffe benutzt, schießt man aus der Hüfte heraus, es gibt keinen Grund dafür, an der Waffe entlang zu schauen, weil man das Ziel bereits vor Augen hat... Kein Blinzeln, ausschließlich automatische Schüsse." Arnie wird für den anstehenden Blockbuster bald wieder als T-800 auf der großen Leinwand zu bestaunen sein, die seine fünfte Teilnahme in James Camerons Franchise ist und enthüllte, dass es gar nicht so leicht war, beim Schießen überhaupt nicht zu blinzeln.

Schwarzenegger spielte bisher in allen Filmen der Franchise mit, die Ausnahme war 'Terminator Salvation' aus dem Jahr 2009, da er zu der Zeit als Gouverneur von Kalifornien alle Hände voll zu tun hatte.

BANG Showbiz