Aufstiegsheld muss gehen

Arminia Bielefeld trennt sich von Trainer Neuhaus

Uwe Neuhaus
Uwe Neuhaus
© imago images/Jan Huebner, Jan Huebner/Meiser via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. März 2021 - 22:11 Uhr

Bielefeld feuert Neuhaus

Nun ist es amtlich: Bundesligist Arminia Bielefeld hat sich von Trainer Uwe Neuhaus getrennt. Über die Nachfolge soll zeitnah informiert werden, teilte der Tabellen-16. am Montag mit. Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend über die Trennung berichtet. Nachfolger soll nach Informationen der Bielefelder Medien "Neue Westfälische" und "Westfalen-Blatt" Frank Kramer werden.

Im Rahmen der langfristigen strategischen Zukunftsplanung habe der Club entschieden, "unabhängig vom Ausgang dieser Saison ab dem Sommer eine personelle Veränderung an der Spitze des DSC-Trainerstabes herbeizuführen", hieß es zur Begründung in einer Mitteilung. "Aufgrund der aktuellen Entwicklungen haben wir gemeinsam entschieden, den geplanten Wechsel jetzt vorzuziehen", sagte Sport-Geschäftsführer Samir Arabi. "Mit dem Wechsel in einer entscheidenden Saisonphase wollen wir der Mannschaft noch einmal einen besonderen Impuls geben."

Vier Niederlagen in fünf Rückrundenspielen

Laut "Kicker" soll die Entscheidung am Montagvormittag in einer gemeinsamen Sitzung von Geschäftsführung und Aufsichtsrat gefallen sein. Das 0:3 bei Borussia Dortmund am Samstag war Neuhaus' letzter Einsatz nach über zwei Jahren. Nach der Pleite am Samstag hatte sich der Trainer noch gewohnt gelassen gegeben. Die Diskussion um ihn habe "schon länger Fahrt aufgenommen. Das ist ja fast durchgängig so gewesen. Ich mache mir meine Gedanken ausschließlich über die Trainingsarbeit", sagte der Ex-Profi.

Der 61-Jährige besaß beim Aufsteiger noch einen Vertrag bis 2022. Die aktuelle sportliche Talfahrt mit vier Niederlagen in fünf Rückrundenspielen und ein schwieriges Verhältnis zu den Vereinsverantwortlichen sollen die Gründe für die Trennung sein.

Philipp Köster überrascht die Entlassung von Uwe Neuhaus

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Fans standen zu ihrem Aufstiegstrainer

Die Medienberichte über die bevorstehende Beurlaubung des Trainers hatten am Sonntag in den sozialen Medien und Club-Foren für heftige Diskussionen gesorgt. Neuhaus war nach dem überraschenden und souveränen Aufstieg bei den Fans überaus beliebt. Mit Rang 16 sahen die meisten Anhänger die Arminia, die vor zwei Wochen noch beim 3:3 in München überrascht hatte, im Soll. Zwischen Neuhaus und Sportdirektor Samir Arabi soll es zuletzt aber mehrfach zu Diskussionen über Aufstellungen und taktische Ausrichtungen gekommen sein. In den vergangenen fünf Spielen kassierten die Bielefelder je mindestens drei Gegentore.

Neuhaus hatte die Ostwestfalen 2018 übernommen und in der vorigen Saison nach elf Jahren zurück in die Bundesliga geführt.

rtl.de/dpa