Doch kein erzwungenes Karriereende

Arjen Robbens Verletzung nur "halb so schlimm"

Arjen Robben im Dress des FC Groningen
© picture alliance

16. September 2020 - 18:37 Uhr

Arjen Robben atmet auf

Arjen Robbens Sorgenfalten glätten sich: Die Leistenverletzung, die der frühere Bayern-Star beim 1:3 seines Clubs FC Groningen bei PSV Eindhoven erlitten hat, hat sich als halb so dramatisch entpuppt. Befürchtungen über ein endgültiges Karriereende dürften sich damit in Wohlgefallen auflösen.

Nichts gerissen

"Glücklicherweise ist der Muskel nicht kaputt, es ist nichts gerissen", sagte der 36-jährige Stürmer und Mannschaftskapitän seines Heimatclubs aus Groningen in einem Interview des Club-TV. "Ich bin froh, dass alles halb so schlimm ist", so der Holländer nach einer Computertomographie. "Das ist also durchaus hoffnungsvoll." 

Arjen Robben wird ausgewechselt
Gefrustet verlässt Arjen Robben nach seiner Verletzung den Platz
© picture alliance

Robben war am Sonntag in der 29. Minute verletzt ausgewechselt worden und konnte nur zuschauen, wie sein Heimatclub aus Groningen gegen das Team des ehemaligen Bundesliga-Trainers Roger Schmidt verlor.