Argentinien: Pilot stirbt bei Absturz von Kampfflugzeug

11. Februar 2016 - 17:50 Uhr

Beim Absturz eines veralteten Kampfflugzeuges der argentinischen Luftwaffe ist am Mittwoch der Pilot ums Leben gekommen. Die aus heimischer Produktion stammende zweimotorige Propellermaschine vom Typ 'Pucará' sei aus unbekannter Ursache in der Nähe des Militärflughafens der Stadt Reconquista in der Provinz Santa Fé etwa 700 Kilometer nördlich der Hauptstadt Buenos Aires abgestürzt.

Der Pilot, der sich nach Augenzeugenberichten noch per Schleudersitz aus der Maschine befreien konnte, habe dennoch nur tot geborgen werden können. Eine Untersuchung solle die Ursache des Absturzes und die Frage klären, warum der 29-jährige Pilot trotz des Schleudersitzes ums Leben kam. Die leichte Kampfmaschine wurde ab 1969 gebaut und kam fast nur in Argentinien zum Einsatz.